Lkw-Unfall auf der B17 - Lenker aus Fahrzeug gerettet 

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagvormittag auf der B17 zwischen Möllersdorf und Guntramsdorf. Direkt an der Bezirksgrenze von Mödling und Baden kollidierten zwei Lkw.

Aktualisiert am 23. November 2021 | 17:18

Während der eine Lkw nur leicht beschädigt wurde und anhalten konnte, kam der zweite Sattelzug von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Brückengeländer. 

Unmittelbar neben der Unfallstelle war der Feuerwehrkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Baden-Weikersdorf, Marin Sinkovits, gerade damit beschäftigt, für seine Feuerwehr etwas abzuholen. „Ich hörte einen lauten Knall und rannte sofort ins Freie, wo ich sah, dass ein Lkw gegen das Brückengeländer gefahren und das Führerhaus nach vorne geklappt war“, schildert der Feuerwehrmann, der zivil unterwegs war, die Situation.

Möllersdorf/Guntramsdorf  Lkw Unfall auf der B17
Thomas Lenger, Monatsrevue

Sofort alarmierte er die Rettungskräfte und informierte auch die Bezirksalarmzentrale der Feuerwehr. „Der Lenker befand sich verletzt noch im Fahrzeug und es gelang mir, ihn aus dem Unfallwagen zu befreien“, so der Kommandant. Der Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt, vor Ort von der Rettung und dem Notarzt versorgt und in weiterer Folge ins Krankenhaus gebracht. 

Da aus dem Lkw eine größere Menge Diesel austrat, mussten die alarmierten Feuerwehren Möllersdorf und Guntramsdorf Ölsperren errichten. Der Unfallwagen musste von der Feuerwehr Mödling mittels Kran geborgen werden! Die B17 war für fast zwei Stunden gesperrt.

www.monatsrevue.at