Mord auf Barbados - Keine Spur von Tätern. Die Hoffnung, dass jene Verdächtigen, die zwei Polizisten auf Barbados erschossen haben sollen, auch für den Mord an dem Österreicher und seinem Schwiegervater verantwortlich sein könnten, hat sich zerschlagen.

Erstellt am 10. August 2011 (16:06)
BVZ, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Wie Sprecher Peter Launsky-Tieffenthal, Sprecher des Außenministeriums, mitteilte, bestünde laut den lokalen Behörden zwischen beiden Verbrechen kein Zusammenhang.
 
Die Obduktion des 42-Jährigen Opfers, das aus Mürzzuschlag stammte, aber mit seiner Familie in Mödling lebte, wurde abgeschlossen, der Leichnam freigegeben. Nun würden die Vorbereitungen für die Überführung weitergehen.
 
Der Mann hatte sich mit seiner Familie zu Besuch bei seinem auf der Karibikinsel wohnenden Schwiegervater befunden. Am Dienstag der Vorwoche habe es an der Türe des in Salters in der Gemeinde St. George liegenden Hauses geläutet: Zwei Maskierte hätten zuerst auf den 79-Jährigen und dann auf dessen zur Hilfe eilenden Schwiegersohn geschossen. Ersterer war sofort tot, der Österreicher starb kurz nach seiner Einlieferung im Spital.