Modernste Technik für altes Wiener Fabriksgelände. Die ehemaligen „Saurer Werke“ in Wien-Simmering werden zur Veranstaltungszone.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 10. Juni 2021 (04:22)
NOEN

Gemeinsam mit dem Technikdienstleister „Habegger Austria“ mit Sitz in Münchendorf haben Marcus Standfest und sein Team ein Zwischennutzungskonzept für das Gelände entwickelt. „Wir zeigen, dass mit Know-how, guter Planung und einer Portion Mut, Veranstaltungen auch während einer Pandemie möglich sind“, ließ der Betreiber der Pop-up-Location „Objekt 19“ nicht unerwähnt. Mit bis zu 6.300 m 2 Eventfläche bietet die großzügige Location die Voraussetzungen für Covid19-konforme Veranstaltungen. Zusätzlich gibt es einen fast ebenso großen Freibereich.

„Objekt 19“ versteht sich als Plattform für virtuelle Konferenzen, interaktive Produktpräsentationen oder 3D-Animationen. Alles in allem wurden vier Kilometer Kabel verbaut und 150 Scheinwerfer positioniert. „Die wandelbare Bühne und die fünf mobilen LED-Flächen ermöglichen individuelle Settings und Auftritte für Unternehmen und Agenturen“, ergänzte Habegger Austria-Geschäftsführer Tibor Fehle. Auf kurzfristige Änderung oder neue Covid-Verordnungen könne man flexibel reagieren.

Streaming-Events sind ab sofort möglich, ab 1. Juli können auch Veranstaltungen mit Besuchern stattfinden. Das „Objekt 19“ ist vorerst bis Jahresende vorgesehen.

www.wienerwerkshallen.com