"Team Biedermannsdorf" ist äußerst erfolgreich. Kerstin Haas-Maierhofer hat in Biedermannsdorf die Nachbarschaftshilfe "Team Biedermannsdorf" ins Leben gerufen.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 23. März 2020 (13:44)
Unter diesen Angaben sind die Hilfestellungen des "Team Biedermannsdorf" zu erreichen.
Team Biedermannsdorf

Hilfsbereite kümmern sich um die Versorgung von Menschen in der Nachbarschaft, welche Risikogruppen angehören oder unter Quarantäne stehen. Helferinnen und Helfer gehen auch mit Hunden Gassi, oder bieten Notbetreuung von Kindern an. Kommuniziert wird über Whats App, soziale Medien, sowie über die eigens eingerichtete Website team.biedermannsdorf.eu . Offline werden die Menschen im Ort ebenfalls erreicht. Mit Aushängen bei Nahversorgern, sowie in Stiegenhäusern. Jede und jeder soll wissen, dass es im Bedarfsfall Menschen gibt, die gerne helfen.

„Das Projekt läuft gerade richtig an und ich bin überwältigt von der Hilfsbereitschaft. Alleine hätte ich es niemals geschafft, die kleine Idee der Nachbarschaftshilfe so umfangreich umzusetzen. Ganz besonders schön: Menschen, die selbst Risikogruppen angehören, helfen hinter den Kulissen von zu Hause aus bei der Organisation der Gruppe“, sagt Kerstin Haas-Maierhofer, die nicht nur die Initiatorin, sondern auch geschäftsführende Gemeinderätin im Ort ist. Und sie hat ein weiteres Anliegen: auch ortsansässige Betriebe bestmöglich zu unterstützen.

„Unsere Gastronomie, kleine Nahversorger und Handwerker sind momentan ganz besonders betroffen. Soweit es ihnen möglich ist, oder sie sogar verpflichtet sind, noch Dienste anzubieten, teilen wir das auf unserer Website mit“, beschreibt sie dieses weitere Service von Team Biedermannsdorf. Ein Dankeschön von Maierhofer gilt auch dem Team des Bauhofes, dass die Freiwilligenarbeit hervorragend unterstützt.