Närrisches Treiben. Eingemottet / Am Faschingsdienstag wird die Fußgängerzone zur Party-Fläche. Kleine Änderungen sollen für mehr Platz sorgen.

Von Karl Stiefel. Erstellt am 11. Februar 2015 (10:34)
NOEN, MFV
Unbestritten der Höhepunkt des Mödlinger Faschingstreibens. Der Umzug am Sonntag, zu dem Tausende Besucher erwartet werden. Danach geht’s bis Dienstag zum Faschingsrummel in die Innenstadt.

Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen der Narren. Am Sonntag, 15. Februar wird der Umzug unter dem Motto „Von Maus und Spatz bis Hund und Katz“ durch die Stadt ziehen. Das närrische Treiben wird mit mehreren Wagen ab 14.11 Uhr von der Maria Theresien-Gasse aus über die Wiener Straße/Hauptstraße und Enzersdorfer Straße zur Lerchengasse und Jakob Thoma-Straße ziehen, bevor die besten Kostüme in der Fußgängerzone prämiert werden. Ebendort wird am Dienstag ab 18.11 Uhr der Fasching mit einer Riesen-Party gebührend eingemottet.

Für Veranstalter ein „Ganzjahresprojekt“ 

Michael Danzinger vom City Management Mödling zur Organisation: „Geplant wird schon seit einem knappen Jahr, seit Dezember stehen wir in Kontakt mit den Behörden – für uns ist der Fasching ein Ganzjahresprojekt.“ Neu ist die Aufteilung der Gastronomie-Hütten in der Fußgängerzone. „Das Ringelspiel ist von neben dem Standesamt zum Schuhgeschäft gewandert. So haben wir mehr Platz, der zuvor ungenutzt war.“

Das Konzept dahinter beschreibt Danzinger: „Durch eine mittigere Bühne, neben der mehr Platz ist, wollen wir eine kreuzförmige Verteilung des Party-Geschehens erreichen. Die Engstelle in Richtung der Kaiserin Elisabeth-Straße ist somit Geschichte.“ Damit der erwartete Besucheransturm auch bewältigbar ist, werden 25 Sanitärbereiche – ein „Klo-Wagen“ sowie mehrere mobile Toiletten – aufgestellt.

„Das soll die ohnehin meist volle Gastronomie entlasten“, erklärt Danzinger. „Erfahrungsgemäß werden wir bis etwa 1 Uhr Musik machen, danach gehen die Besucher in die Lokale. Für die wird an dem Abend die Sperrstunde ohnehin ausgesetzt.“

Damit die Veranstaltung funktioniert, kümmern sich aktuell 30 Organisatoren um die Vorbereitungen, davon drei beim City Management und sechs vom Mödlinger Wirtschaftshof. An dem Abend werden 14 Sicherheitskräfte in der Fußgängerzone unterwegs sein.