Blumen für die Nützlinge in Gumpoldskirchen. Bauhof stellt zehn Tröge her, die mit Blühsamen bestückt zur Naturwiese werden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 11. Juni 2021 (05:30)
Gemeinderätin Margit Möstl, Bürgermeister Ferdinand Köck, Kulturreferentin Dagmar Händler und Vizebürgermeister Jörgen Vöhringer (v.l.) wollen durch die begrünten Blumentröge die Natur im Ort beleben.
S. Pohl, S. Pohl

Um Bienen und andere nützliche Insekten anzulocken und ein wenig mehr Natur in den Ort zu bringen, wurden drei Blumentröge aufgestellt und mit einer Samenmischung aus Blühpflanzen bestückt. Für Bürgermeister Ferdinand Köck, ÖVP, „ein Beitrag zum Artenschutz: Die blühenden Inseln sollen zu naturnahem, biologischem und umweltbewusstem Handeln anregen“. Weitere sieben Tröge werden vom Bauhof hergestellt und demnächst aufgestellt.