Gurgeln statt Abstrich. Einfacher Corona-Check nach Gurgelmethode: Das Team der "Waldmeierei Liechtenstein" in Maria Enzersdorf wurde als Pilot-Betrieb in Kooperation durch den NÖ-Diagnostikspezialisten "YES We Care" getestet.

Von Red. Mödling. Erstellt am 06. Juli 2020 (10:55)
Thomas Exel (l.), Geschäftsführer "YES We Care", und Marcus Schelivsky, Chef der Waldmeierei Liechtenstein.
YES We Care

„Wir möchten unseren Kunden entspannte Stunden bei uns mit der größtmöglichen Sicherheit bieten“, betont Marcus Schelivsky. Der Chef der "Waldmeierei Liechtenstein"  ließ sein gesamtes Team "gurgeln" und kann dank des Corona-negativen Ergebnisses  den Gästen "verlässliches und sicheres Service bieten".

"YES we care"-Geschäftsführer Thomas Exel erklärt das Verfahren. "Es bedarf bei der Gurgelmethode keines Rachenabstriches,  die gelieferte Lösung muss zwei Minuten gegurgelt werden. Dann wird sie ins Probenröhrchen gespuckt und in der zum Rückversand vorbereiteten Sicherheitsbox ins Labor geschickt." Spätestens 24 Stunden danach gibt's das Ergebnis.

Das negativ getestet Team der "Waldmeierei".
YES We Care

Die Kosten sind etwa gleich hoch wie für den Rachenabstrich. Exel ist überzeugt, dass „Gastronomen nicht nur selber Klarheit haben, sondern vor allem auch dem Wunsch der Gäste nach Sicherheit nachkommen wollen". Express-Service und Sammellieferungen für Gastro-Betriebe seien auf Anfrage möglich. 

Die "YES We Care GmbH" ist ein Medizintechnikunternehmen aus Teesdorf (Bezirk Baden), das mit führenden Anbietern im Bereich der medizinischen Diagnostik zusammenarbeitet, hat aktuell seine Produktschwerpunkte bei Diabetologie, Harnanalyse, Herz- und Gefäßkrankheiten. Im Rahmen umfangreicher Gesundheitsinitiativen wurden bislang in Kooperation mit Ländern, Gemeinden, Ärzten und Apotheken mehr als 10.000 Vorsorgetests in Apotheken umgesetzt.