Badner Bahn: Alle 7,5 Minuten nach Wr. Neudorf!. Die Badener Bahn gibt Gas. Die Fahrzeiten im Bezirk Mödling werden dichter, Züge moderner.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 11. Dezember 2019 (05:07)
Ludwig Schleritzko (Mobilitäts- und Finanzlandesrat NÖ), Thomas Gruber (Wiener Lokalbahnen), Wolfgang Schroll (VOR), Monika Unterholzner ( Wiener Lokalbahnen), Ulli Sima, Peter Hanke (Wiener Wirtschafts- und Finanzstadtrat), Thomas Bohrn (VOR)
David Bohmann/ PID

Die Wiener Lokalbahnen (WLB) sind bis 2035 mit der Weiterführung und dem Ausbau des Angebotes der Badner Bahn (Wien Oper – Baden Josefsplatz) beauftragt worden.

Für Mobilitäts- und Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko, ÖVP, ist klar: „Die Badner Bahn ist neben der Südbahn das Mobilitätsrückgrat im Süden der Bundeshauptstadt und muss für unsere Pendlerinnen und Pendler in Zukunft noch attraktiver gestaltet werden.“

Viertelstundentakt an Werktagen verdichtet

VOR-Geschäftsführer Thomas Bohrn hat die wichtigsten Details parat: „Der tägliche durchgängige 15-Minuten-Takt von Wien Oper bis Wiener Neudorf und Baden Josefsplatz ist von 5 bis 0.30 Uhr geplant.“ Jetzt gibt es auf dem Streckenabschnitt den 15-Minuten-Takt nur bis 22 Uhr, danach fährt die Bahn nach Baden bis 23.42 Uhr im 30-Minuten-Takt.

Die Wartezeiten werden zwischen Wien Oper und Wiener Neudorf weiter verkürzt: von 6.30 Uhr bis 21 Uhr wird der Viertelstundentakt auf einen tagesdurchgängigen 7,5-Minuten-Takt (bisher nur von 6.30 – 9 und 15 – 19 Uhr) an Werktagen verdichtet, an Samstagen wird der 7,5-Minuten-Takt künftig von 9 – 21 Uhr (bisher nur bis 18 Uhr) angeboten. Der neue Verkehrsdienstevertrag setzt sich aus einem Grundangebot und zwei Optionen zusammen, welche 2026 eine Verlängerung des 7,5-Minuten-Takts bis Traiskirchen und 2028 bis Baden Josefsplatz möglich machten.

Kein Jubel bei Mödlings Stadtchef

VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll erklärt: „Wir dürfen bei einer 15-jährigen Vertragslaufzeit nicht vergessen, dass sich die Mobilitätswelt rund um die Badner Bahn weiterdrehen wird – so werden nächstes Jahr die Buslinien in der Region besser auf das Angebot von Badner Bahn und Südbahn abgestimmt.“ Außerdem verweist Schroll auf die anstehenden Ausbauten von Pottendorfer Linie, Innerer Aspangbahn und Südbahn mit dem geplanten viergleisigen Ausbau.

Für Mödlings Bürgermeister und ÖVP-Nationalratsabgeordneten Hans Stefan Hintner steht fest: Ohne Kreuzungsfreimachungen werde es mit ihm „keinen 7,5-Minuten-Takt geben. Mödling lässt sich nicht einsperren“, führt er die Staugefahr ins Treffen.