Guntramsdorfer Parteien schrieben an Christian Höbart. Der Wechsel von Christian Höbart als Generalsekretär zum Team HC Strache sorgt auch kommunalpolitisch für Diskussionsstoff.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 17. Mai 2020 (09:08)
Symbolbild
Shutterstock/Champion Studio

In einem offenen Brief wurde der ehemalige Abgeordnete und geschäftsführende Landesobmann der FPÖ Niederösterreich am Sonntag aufgefordert, seine Funktion als geschäftsführender Gemeinderat für Handel und Gewerbe in Guntramsdorf zurückzulegen.

Unterzeichnet hätten 30 der 33 Gemeinderatsmitglieder, teilte David Loretto, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPÖ Guntramsdorf, in einer Aussendung mit. Der offene Brief werde von allen Parteien im Gemeinderat unterstützt. Anlass sei der "überraschend erfolgte Überlauf Höbarts zum Team Strache als Generalsekretär. Angesichts der bekannten politischen Untragbarkeit bzw. Verwicklungen der Person Strache erscheint die Ausübung der Funktion eines geschäftsführenden GR (Gemeinderates, Anm.) durch Straches Generalsekretär für die Marktgemeinde Guntramsdorf als wenig förderlich und politisch höchst problematisch", so Loretto.