„Don Giovanni“ in der Europahalle Mödling

In einem einzigartigen Projekt laden die Rotarier zu einem ambitionierten Opern-Event.

Erstellt am 22. September 2021 | 05:54
Theater and Symbolbild
Symbolbild
Foto: shutterstock.com, Mario Lisovski

Es ist ein einzigartiges und hochkarätiges Projekt, das die Mödlinger Rotarier zusammen mit der Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker unter der Federführung von Alt-Philharmoniker Professor Michael Werba am 24. September um 19 Uhr in der Europahalle auf die Bühne bringen.

Der Mödlinger, auch Rotarier, verspricht ein musikalisches Gustostück: „Wir bringen eine Don Giovanni-Produktion nach Mödling, die schon 2020 geprobt und halbszenisch erarbeitet wurde, aber dann pandemiebedingt verschoben werden musste. 42 Mitwirkende, davon acht Sänger und ein Dirigent, werden eine szenisch sehr spannende Produktion präsentieren.“ Die Ausführenden sind die besten Studierenden der Gesangs- und Instrumentalklassen und allesamt in der Endphase ihres Studiums.

„So eine Opernvorstellung, ohne technischen Support, hat es hier noch nicht gegeben, das ist eine neue Erfahrung.“ Michael Werba

Dass die Halle nicht ganz leicht zu bespielen ist, sieht Werba als „Herausforderung. So eine Opernvorstellung, ohne technischen Support, hat es hier noch nicht gegeben, das ist eine neue Erfahrung.“ Das Publikum darf sich auf knapp zwei Stunden Musik vom Feinsten freuen, in einer Fassung, wie sie auch vom ORF aufgezeichnet wurde. „In dieser Länge ist dies auch für Familien interessant“, verspricht Werba. „Gesungen wird italienisch, aber über Overhead ist die deutsche Übersetzung zu sehen. Ich kann den Zuschauern versprechen, dass jede Menge kurzweiliger Action zu sehen sein wird.“