Wenn Wolken Eier legen: Tierärztin schreibt Kinderbuch

Erstellt am 17. Januar 2022 | 05:35
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8253168_mod51lax_wolkenei_ultimativ.jpg
Die Pellendorfer Tierärztin Astrid Nagl, hier in ihrer Praxis in Laxenburg, mit ihrem ersten Buch „Pippa und das Wolkenei“.
Foto: Judith Jandrinitsch
Astrid Nagl aus Pellendorf behandelt in ihrer Praxis in Laxenburg Tiere und macht Kindern Freude mit Geschichten.
Werbung

Die Liebe zu Tieren drückt sich bei Astrid Nagl nicht nur am Behandlungstisch in ihrer Praxis in Laxenburg aus. Mit ihrem ersten Kinderbuch nimmt die Tierärztin ihre kleinen Leser mit auf eine Reise in den Wald, wo Fuchs, Grünspecht und Igel einen aufregenden Fund machen: Das Wolken ei.

Die Pellendorferin erklärt, wie es zu „Pippa und das Wolkenei“ gekommen ist: „Ich habe am Literaturwettbewerb ‚Schreibzeit‘ des Instituts für Jugendliteratur in Wien teilgenommen. Aus den Einsendungen werden fünf bis zehn Bewerber ausgewählt, die ein dreitägiges Schreibseminar besuchen dürfen. Man bekommt Feedback und Kritik, für mich war das sehr hilfreich.“

Von diesen Bewerbern wurde nur Nagl ausgewählt, ihre Geschichte so zu perfektionieren, dass sie „verlagsreif“ wurde. Auch nach einem Verlag musste sie nicht lange suchen. „Ich hatte großes Glück. Ich habe meine Geschichte beim ‚G&G Verlag‘ eingereicht, einem großen österreichischen Verlag. Die sind mit der Edition Nilpferd auch Spezialisten für Kinderbücher und haben sofort ja gesagt“, freut sich die Autorin.

Ein Beitrag zum Artenschutz

Illustratorin Judith Auer hat „Pippa und das Wolkenei“ mit lebendigen Bildern untermalt. „Sie hat die Charaktere zum Leben erweckt“, ist Nagl dankbar. Ihr ist es wichtig, in ihren Geschichten Kindern das Leben von Tieren näherzubringen, die sie von Spaziergängen im Wald oder Park kennen, wie eben Fuchs, Igel, Hase oder den Grünspecht. Und sie will auf diesem Weg einen Beitrag zum Artenschutz leisten.

Der Erfolg gibt der Tierärztin recht: Das zweite Buch „Ida und der Zauberspiegel“ soll im März in Buchhandlungen zu finden sein. „Im Mittelpunkt steht Ida, das Igelmädchen. Sie war der heimliche Star in meinem ersten Buch und ich freue mich, dass sie jetzt ihren großen Auftritt hat“, sagt Nagl.

Werbung