Helfer beim Neujahrsempfang im Mittelpunkt. Die Rot-Kreuz-Ortsstelle Perchtoldsdorf hatte 2019 viel zu tun und stellt sich auch 2020 den Herausforderungen.

Von Hans Boeger. Erstellt am 16. Januar 2020 (04:36)

Nach der ausführlichen Begrüßung von Ehrengästen und Mitarbeitern zog Rotkreuz-Ortsstellenleiter Robert Horacek Bilanz über das abgelaufene Jahr. Er dankte insbesondere seinem Team mit Josef Kladensky, Elisabeth Lindner, Martina Mohrenberger, Sandra Tertzer-Wassmuth sowie Agnes und Alexander Trippel.

Horacek hob die Arbeit der Suchhundestaffel, der Gesundheits- und Sozialen Dienste (GSD), den Spatenstich für das Betreute Wohnen und die notwendigen Investitionen in den Stützpunkt hervor. Heuer steht abermals eine Erneuerung im Fuhrpark an, die Suchhundestaffel sucht ein Trainingsgelände in der Nähe, das GSD-Team würde gerne mehr im Bereich Bildung machen und sucht Lern- und Lesepaten. Weiters soll eine Photovoltaikanlage als Klimabeitrag aufs Garagendach kommen.

Im Herbst stehen Neuwahlen an: „Mit diesem Team würde ich gerne wieder antreten und hoffe auf Unterstützung“, meinte Horacek. „Persönlich möchte ich mich bei allen bedanken, die ihre Freizeit in unsere Idee investieren. Wir bilden uns fort und trainieren, dann kommt der Tag, wo wir gefordert werden und erfolgreich sind. Unsere Gönner ersuche ich, uns weiterhin zu unterstützen. Ich bin überzeugt, dass die vielschichtige Hilfe des Roten Kreuzes auch in der nächsten Zeit gefragt sein wird.“ Auszeichnungen und Beförderungen leiteten dann zum gemütlichen Teil über.