Nach Flucht: Alko-Lenker hinter Strauch aufgestöbert. Von der Mühlgasse-Brücke ging’s rasant bis in Gattringer-Straße nach Brunn.

Erstellt am 26. September 2018 (04:59)
Monika Gruszewicz/Shutterstock.com
Symbolbild

In den Freitagmorgenstunden führte die Polizei in der Mühlgasse Verkehrskontrollen durch. Die Beamten trauten ihren Augen nicht, als ihnen einen Audi mit Wiener Kennzeichen im Bereich der Baustelle gegen die Fahrtrichtung entgegenkam. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und wiesen den Lenker an, das Fahrzeug im Bereich einer Einfahrt abzustellen.

Die Aufforderung, den Motor abzustellen, negierte der Mann, stieg aufs Gas und raste Richtung B12a davon.

Das Rotlicht mehrerer Ampelanlagen war dem Flüchtenden egal. Ebenso der Umstand, dass Lenker entgegenkommender Fahrzeuge abbremsen mussten, um Kollisionen zu vermeiden. In der Josefine Tod-Gasse war die wilde Fahrt zu Ende, die Flucht noch nicht. Beamte verfolgten den Verdächtigen zu Fuß. Bei der Wohnhausanlage Leopold Gattringer-Straße 96 konnte der Verfolgte schließlich hinter einem Strauch gesichtet werden.

Nach einem kurzen Handgemenge wurde der 51-jährige Maria Enzersdorfer von den Beamten festgenommen. Ihm wurden Handschellen angelegt.

Diebstahlsverdacht erhärtete sich nicht

Der Verdacht, der Mann habe den Sportwagen geklaut, erhärtete sich nicht, womit die Festnahme aufgehoben wurde. Vielmehr soll es weiteren Erhebungen zufolge die deutliche Alkoholisierung gewesen sein, die den Maria Enzersdorfer zur Flucht veranlasst hatte.