THEO Kindertheater-Premiere: Wunsch nach Punsch. Birgit Oswalds Kinder- und Jugendtheater in Perchtoldsdorf setzt mit dem letzten Roman von Michael Ende auf einen Umweltkrimi.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 26. August 2020 (05:55)
„Professor Beelzebub Irrwitzer“ Viktor Kautsch und „Geldhexe“Sabine Hollweck.
Palffy

Das Kinder- und Jugendtheater THEO (TheaterOrt für junges Publikum Perchtoldsdorf) zeigt von 27. August bis 27. September Michael Endes Umweltmärchen „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“.

Ein unaussprechlicher Punsch, der Wünsche erfüllen kann, steht im Zentrum der vergnüglichen Abenteuergeschichte, die zugleich auch ein brisanter, aber dabei kindgerechter Umweltkrimi ist. Das Kinderbuch ist erstmals 1989 erscheinen und ist der letzte vollendete Roman des Autors.

THEO-Gründerin Birgit Oswald führt Regie. Für die Besetzung setzt sie auf bewährte Kräfte und neue Gesichter auf der Bühne des Sommerkindertheaters am Rondeau hinter dem Kulturzentrum. Neben Victor Kautsch als „Zauberrat Professor Beelzebub Irrwitzer“ und Sabine Hollweck als „Geldhexe Tyrannja Vamperl“ ist Astrid Perz als „Rabe Jakob Krakel“ mit von der Partie. Die Perchtoldsdorfer Zitherspielerin Monika Kutter hat die Lieder komponiert und ist für die musikalische Einstudierung und Begleitung verantwortlich.

Sicherheit wird groß geschrieben

Oswald und ihr Team haben nicht nur intensiv geprobt, sondern auch an den organisatorischen Rahmenbedingungen gearbeitet. Die aktuellen Covid-19-Regelungen machen es möglich, den Besuchern „auch in diesem Sommer unterhaltsames und anspruchsvolles Theater auf die Bühne zu bringen“, atmete Oswald auf. Unter Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienemaßnahmen kann das Stück bei Schönwetter als Open-Air-Vorstellung im Freien stattfinden.

Auch bei schlechtem Wetter ist für eine Alternative gesorgt: statt im THEO-Theaterraum im Erdgeschoß können bei Regenwetter die Vorstellungen im großen Festsaal im 2. Stock stattfinden, wo „genügend Platz für das Publikum ist und die aktuellen Abstandsregeln und Vorgaben eingehalten werden können“.

Premiere ist am Donnerstag, 27. August um 16.30 Uhr. Gespielt wird bis 27. September jeweils Donnerstag bis Sonntag. www.theaterort.at