Verkehrslösungen: Ein Ort macht mobil. Die Marktgemeinde macht sich auf den Weg zur Umsetzung des Mobiltätskonzepts; Infoveranstaltung am Freitag.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. Juni 2019 (04:41)
Gemeinde
Auch Viertklassler der Volksschule Kneipp-Gasse werden in die Verkehrsstudie einbezogen – und hatten Spaß am Workshop.

Das Gesamtmobilitätskonzept „Mobil 2030“, das im März im Gemeinderat beschlossen wurde, „kommt sehr gut voran“, freut sich der zuständige Verkehrsreferent Christian Apl von den Grünen.

„Nachdem die Verkehrszählungen im ganzen Ort schon weitgehend abgeschlossen werden konnten, sind unsere Mobilitätsexperten zur Zeit in den Schulen und Kindergärten unterwegs, um in Workshops und mithilfe von Fragebögen die Probleme am Schulweg zu erheben und gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen, den Lehrkräften und Eltern Lösungen zu erarbeiten.“

"Anliegen, die den Verkehr betreffen, werden gesammelt"

Eine Attraktion dabei ist ein sechs mal vier Meter großer Luftbildteppich von Perchtoldsdorf, auf dem die Jugendlichen und Kinder beispielsweise ihre Schulwege markieren können und „quasi aus der Vogelperspektive gemeinsame Schulwege entdecken“, merkte Apl an.

Darüber hinaus läuft auf der Homepage der Marktgemeinde eine Umfrage, wo neben Fragen zur Ortsentwicklung auch ein Abschnitt dem Thema Mobilität gewidmet ist. „Dort werden auch Anliegen, die den Verkehr betreffen, gesammelt, die dann ebenso in das Gesamtmobilitätskonzept einfließen werden“, betonte Apl.

Und schließlich findet am Freitag, 7. Juni von 14 bis 20 Uhr ein „Open House“ im Kulturzentrum statt, wo Anliegen auch persönlich mit Experten erörtert werden können.

www.perchtoldsdorf.at