Mödlinger Öko-Garten punktet auch international

Riesen-Erfolg für einen Teilbereich des Sozial-Projekts ARGE Chance in der Guntramsdorfer Straße.

Red. Mödling Erstellt am 13. Oktober 2021 | 05:34
Garten Symbolbild
Symbolbild
Foto: shutterstock.com; Pla2na

Auf der Bodensee-Insel Mainau bei Konstanz wurde zum vierten Mal der „European Award for Ecological Gardening“ vergeben. Präsident Wolfgang Sobotka überreichte gemeinsam mit Landesrat Martin Eichtinger, ÖVP, die Auszeichnungen. Beide unterstrichen die Bedeutung ökologischer Garten- und Grünraumpflege als wichtige Maßnahme für den Klimaschutz: „Der ökologische Gedanke der eingereichten Projekte zeigt, wie Artenreichtum und damit Umweltschutz direkt vor der eigenen Haustüre gesichert und gefördert werden kann.“

Menschen fördern, Pflanzen pflegen

Der Öko-Garten in Mödling des Vereins „Arge Chance“ war Österreichs bedeutendstes eingereichtes Projekt. Nach dem Motto „Menschen fördern – Pflanzen pflegen“ arbeiten 25 Personen in einem sozialen Beschäftigungsprojekt. Dabei soll der Umgang mit naturnahem Gärtnern den Weg zurück in Gemeinschaft und Erwerbsleben fördern.
„Gärten und Grünräume sind wichtige Bestandteile des Lebens“, hob Eichtinger hervor: „Sie sind Orte der Ruhe und der Erholung für Körper, Geist und Seele und gewinnen zunehmend als Naherholungszonen an Bedeutung. In Zeiten von Klimawandel und Artensterben ist es umso wichtiger, nachhaltige Projekte mit Vorbildcharakter vor den Vorhang zu holen, die ökologische, soziale und gesundheitliche Aspekte verbinden.“

Entsprechend stolz könne man „auf das stärkste österreichische Projekt aus Mödling sein, denn hier werden die Themen Ökologie und Arbeitsmarkt in vorbildlicher Weise verbunden“, gratulierte Eichtinger, der erst vor Kurzem Gast beim Öko-Garten-Sommerfest war.