Alles läuft rund bei Schreitl-Übernahme in Mödling

Robert Schreitl ist in Pension, sein Nachfolger Herwig Sacherer war beim Radexperten schon als Bub.

Judith Jandrinitsch
Judith Jandrinitsch Erstellt am 08. Oktober 2021 | 06:14
Übernahme Bäckerei Kolm
Wirtschafts-Stadtrat Gert Zaunbauer (M.) wünschte Robert Schreitl (l.) und Herwig Sacherer (r.) alles Gute und überbrachte als Geschenk radrunde Brotlaibe der Bäckerei Kolm.
Foto: B. Garaus

23 Jahre lang betrieb Robert Schreitl seine Radwerkstatt in der Friedrich Schiller-Straße 83. Mit 30. September war für den 69-Jährigen aber der Zeitpunkt gekommen, um in den Ruhestand zu wechseln. „Jetzt habe ich endlich wieder mehr Zeit, selber mit dem Rad zu fahren“, freut sich Schreitl, der selbst zahlreiche Radrennen bestritten hat und ein leidenschaftlicher Biker ist.

Einen Nachfolger hat Robert Schreitl auch bereits gefunden: Der langjährige Stammkunde Herwig Sacherer übernimmt die Radwerkstatt. Für Sacherer ist es ein völlig neues Kapitel, er wagt erstmals den Schritt in die Selbständigkeit. Dennoch freut er sich bereits auf die Aufgaben: „Ich bin glücklich, dass ich mein Hobby zum Beruf machen kann. Für mich geht ein Traum in Erfüllung.“

Außerdem hat er damit einen sinnvollen Beruf gefunden. „Ich helfe den Leuten dabei, sich zu bewegen und mit einem umweltfreundlichen Verkehrsmittel unterwegs zu sein.“ Er ist auf jeden Fall froh, weiterhin auf das Wissen von Robert Schreitl zurückgreifen zu können.

„Ich war schon als kleiner Bub im Geschäft von Herrn Schreitl, weil mein Vater ein begeisterter Radfahrer war.“ Diese Liebe hat sich auf Herwig und seinen Bruder Konrad Sacherer übertragen. Dass er jetzt tatsächlich selbstständig ist, mit allen Vor- und Nachteilen, ist eine Tatsache, die er noch verarbeiten muss.

„Die Fahrradbranche setzt immer mehr Wissen voraus. Man muss sich bei älteren Modellen genauso auskennen wie bei den Neuerungen“, sagt der handwerklich begabte Autodidakt, der schon bei Firmen und Großkonzernen gearbeitet hat. Engpässe bei gewissen Ersatzteilen erschweren das Geschäft im Moment. Am Geschäftslokal selbst wird Herwig Sacherer noch einige Renovierungen vornehmen, der Name soll „360 Rad“ lauten.

Die Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 12 Uhr sowie 14 bis 18 Uhr, am Donnerstag nur von 14 bis 18 Uhr. Sacherer will auch wieder am Samstag von 8 bis 12 Uhr öffnen.