Pfarrverband „Anningerblick“: Kräfte gebündelt. Zusammenschluss von vier Pfarren soll Synergien stärken; Leiter ist Hudson Lima-Duarte.

Von Andrea Rogy. Erstellt am 10. September 2020 (04:25)
Das Pastoralteam für den Pfarrverband Anningerblick wurde am Sonntag in der Pfarrkirche St. Jakobus in Guntramsdorf von Bischofsvikar Petrus Hübner (3.v.re.) eingesetzt: Diakon Andreas Frank, Pastoralassistentin Any Ciocani, Pater Dietmar Klose, Pater Karl Seethaler, Pfarrer Hudson, Pastoralassistentin Brigitte Hafner und der ehrenamtliche Diakon Edi Taufratzhofer (v.l.).
Elisabeth Polz-Gerstl

Das neue Pastoralteam wurde im Rahmen eines Festgottesdiensts in der Kirche St. Jakobus in Guntramsdorf von Bischofsvikar Pater Petrus Hübner eingesetzt.

Als neuer Pfarrer und Leiter des Pfarrverbandes fungiert Hudson Lima-Duarte, der bislang als Pfarrvikar in Rannersdorf tätig war. Er hat bereits gemeinsam mit seinem Hund „Seppl“ das Pfarrhaus in der Pfarre St. Jakobus bezogen. Lima-Duarte führt die beiden Guntramsdorfer Kirchengemeinden, zur Unterstützung im Verband, zu dem neben Guntramsdorf und Neu-Guntramsdorf St. Josef auch die Pfarren Münchendorf St. Leonhard und Gumpoldskirchen St. Michael gehören, gibt es zwei Pfarrvikare: Pater Dietmar Klose ist Ansprechpartner für die Gläubigen aus Münchendorf, Pater Karl Seethaler wird Gumpoldskirchen betreuen.

Der 50-jährige Lima-Duarte, der in Brasilien geboren ist, in Innsbruck Theologie studiert und auch dort die Priesterweihe empfangen hat, freut sich auf seine verantwortungsvolle Tätigkeit: „Meine neue Aufgabe gibt mir die Gelegenheit, den Dienst als Priester voll auszuüben und die vier Pfarren zu leiten. Ich habe mich um diese Stelle bemüht und bin sehr glücklich, dass mir die Diözese die Verantwortung übertragen hat.“

Bischofsvikar Petrus Hübner sieht den Verbund als Chance: „Jede Pfarre ist nicht mehr auf sich alleine gestellt, sondern stärker als bisher mit den anderen verbunden. Auch alle hauptamtlichen Seelsorger sind nicht mehr nur für eine bestimmte Pfarre ernannt, sondern für den gesamten Verband.“ So sollen sich im Laufe der Zeit „auch die Menschen im Pfarrverband näher kommen und eine große Gemeinschaft bilden.“ Dechant Adolf Valenta, der bislang Gumpoldskirchen mitbetreut hat, wünscht dem neuen Pfarrer „viel Freude mit der Leitung des neuen Pfarrverbandes: Durch das Zusammenführen mehrerer Gemeinden können Kräfte gebündelt werden und dennoch bleibt die Selbstständigkeit jeder einzelnen Gemeinde im Modell Pfarrverband bewahrt.“

Auch Diakon Andreas Frank von der Pfarre Neu-Guntramsdorf freut sich auf die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen den vier Pfarrgemeinden: „Ich hoffe, wir gewinnen viele Synergien. Ich freue mich auch über die neue Teamsituation, in der Priester, Diakone und Pastoralassistenten einander unterstützen, begleiten und aushelfen.“