Die Hinterbrühler Seegrotte ist noch immer geschlossen. Es wird wohl noch etwas dauern, aber ein Konzept für die Sanierung ist in Arbeit.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 10. Juli 2019 (05:08)
Schätzle
Trist und verwaist nimmt sich das einst von Touristenscharen belebte Areal rund um die See

Wo früher Busse standen und Hunderte Menschen aus aller Herren Länder das ehemalige Bergwerk und den größten unterirdischen See Festlandeuropas besuchen konnten, herrscht seit Wochen fast bedrückende Stille.

Die Tore der beliebten Touristenattraktion sind ebenso geschlossen, wie das Kassenhäuschen, der direkt daneben liegende Gastrobetrieb und der einstige Souvenirshop. Und das wird alles auch noch einige Wochen so bleiben.

Seitens der Betreiber gibt es zum Status quo nach wie vor keinen Kommentar.

Ortschef Erich Moser, ÖVP, hofft, dass die beanstandeten Mängel in absehbarer Zeit behoben sein werden: „Die Schließung mitten in der hochfrequentierten Hauptsaison ist natürlich ein Problem, aber man hat mir versichert, dass ein Konzept, das die Sanierung vorsieht und ausarbeitet, bereits im Entstehen ist.“