Mann stürzt sechs Meter in die Tiefe. Schlüssel vergessen: ein Guntramsdorfer wollte vom Dach in die Wohnung.

Erstellt am 04. Januar 2018 (04:53)
APA
Symbolbild

Am Samstag gegen 1 Uhr schlug ein Bewohner der Ozeanstraße Alarm. Auf dem Dachboden des Wohnhauses sollen sich mehrere Personen herumtreiben. Sie hätten zuvor via Gegensprechanlage bei allen Bewohnern angeläutet, um sich wo Zutritt zu verschaffen.

Notarzt stabilisiert den Schwerverletzten

Nachdem die erste Polizeistreife eingetroffen war, machte ein Zeuge eine nicht unwesentliche Aussage: Er habe „etwas vom Dach fliegen sehen“. Tatsächlich: Die Beamten begaben sich auf die Rückseite des Gebäudes und fanden dort einen 37-jährigen amtsbekannten Guntramsdorfer am Boden liegend vor. Der Mann war nicht ansprechbar.

Die Polizisten forderten nicht nur den Rettungsdienst, sondern auch exekutive Verstärkung an, um den Dachboden zu durchkämmen.

Angetroffen wurde ebendort eine Frau, die den Beamten zu verstehen gab, dass der Guntramsdorfer Suchtmittel in Verbindung mit Alkohol konsumiert und dann versucht habe, über den Dachboden auf das Dach der Wohnhausanlage und von dort aus in seine Wohnung zu gelangen; er konnte seine Wohnungsschlüssel nicht finden.

Im Zuge des waghalsigen Unterfangens dürfte der 37-Jährige den Halt verloren haben und stürzte etwa 6 Meter in die Tiefe. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Unfallkrankenhaus Meidling gebracht.