Bezirk Mödling: Hannes Weninger will’s erneut bei Landtagswahl wissen

Erstellt am 18. Mai 2022 | 06:00
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8355554_mod20bezirk_spoe_c_martin_schoedl_2_.jpg
Hannes Weninger (4.v.l.) führt die Kandidatenliste für die Landtagswahlen an.
Foto: Martin Schödl
Die SPÖ hat in der Stadtgalerie die Kandidaten für die Landtagswahlen präsentiert. Keine Überraschung an der Spitze.
Werbung
Anzeige

Eigentlich stehen die Landtagswahlen erst Anfang 2023 an, doch „die permanenten Gerüchte, wir könnten schon im Herbst wählen gehen, reißen nicht ab“, merkte SPÖ-Bezirksparteivorsitzender & Landtagsabgeordneter Hannes Weninger im NÖN-Gespräch an.

„Ich bin voll motiviert, Politik macht mir immer noch Spaß.“

Deshalb habe man entschieden, das Personelle „noch vor dem Sommer zu regeln“. Wenig überraschend: Weninger (61) wurde als Spitzenkandidat bestätigt. Man setze weiterhin auf Erfahrung und Bekanntheit: Weninger gehörte bereits von 1997 bis 2008 dem Landtag an, war 2008 bis 2017 Abgeordneter zum Nationalrat und hat seit 2018 erneut ein Landtagsmandat inne. „Ich bin voll motiviert, Politik macht mir immer noch Spaß.“ Der langjährige SPÖ-Klubobmann im Landtag (2003 bis 2008) machte auch deutlich, dass er grundsätzlich keine landesrätlichen Ambitionen hege: „Ich bin durch und durch Parlamentarier.“

Er freue sich auf die Fortsetzung seiner Basisarbeit und weitere pointierte Reden im Landtag. „Die ÖVP NÖ muss überall ihren Senf dazugeben - das ist erdrückend, aus der Zeit gefallen und muss beendet werden“, gab sich Weninger jedenfalls schon (wahl-)kämpferisch.

Weiterlesen nach der Werbung