Wohnen ist leistbar in Laxenburg. Anmeldungen für die Wohnungen in der Hofstraße 17 werden ab sofort im Bürgerservice entgegengenommen.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 27. Januar 2020 (04:19)
So soll das neue Mehrparteien-Haus, errichtet von der Baugenossenschaft Frieden, nach der Fertigstellung aussehen.
www.friede.at

Jetzt ist es soweit: Das Wohnbauprojekt der Marktgemeinde nimmt Formen an, das Vergabeverfahren wurde in der Gemeinderatssitzung vom 21. Jänner beschlossen.

Wer sich für eine Wohnung bewerben kann, erklärt Bürgermeister David Berl, ÖVP: „Die Grundvoraussetzung ist die Förderungswürdigkeit nach dem NÖ Wohnbauförderungsprogramm. Elf Wohnungen werden derzeit fertiggestellt, neun wird die Gemeinde vergeben, zwei das NÖ Wohnservice“, berichtet Berl weiter, der sehr froh ist, mit diesem Projekt einen wesentlichen Beitrag zum leistbaren Wohnen in der Gemeinde für Jung & Alt beizusteuern.

Fertigstellung zwischen Jahresende und erstem Quartal 2021

In der Hofstraße 17 werden drei Zwei-Zimmer-Wohnungen, vier Drei-Zimmer-Wohnungen und zwei Vier-Zimmer-Wohnungen vergeben. Die Unterlagen liegen bereits auf der Gemeinde im Meldeamt zur Einsicht auf.

Voraussetzung ist, dass Bewerber in Laxenburg mindestens drei Jahre lang hauptgemeldet sind. Anmeldungen sind bis 9. März möglich, über die tatsächliche Vergabe entscheidet der Gemeinderat in der März-Sitzung.

Ortschef Berl freut sich: „Zwischen Jahresende 2020 und erstem Quartal 2021 wird dann alles fertiggestellt und bereit für die Übergabe sein.“