Maria Enzersdorfer Mega-Projekt liegt im Zeitplan. Keine Verzögerung durch Corona; Änderung bei Raiffeisen, Filiale wird Selbstbedienungs-Standort.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 16. Mai 2020 (05:45)
NOEN

Die Baumaschinen fahren unermüdlich, die Bauarbeiter arbeiten fleißig, auch am Innenausbau wird bereits gefeilt – auf der Baustelle für das neue Südstadtzentrum ist viel los. Davon konnten sich Bürgermeister Johann Zeiner, ÖVP, sowie die beiden Vizebürgermeister Michaela Haidvogel, ÖVP, und Markus Waldner, AKTIVE, bei einem Lokalaugenschein überzeugen. Die Gemeindevertreter wurden von Handler-Bau-Geschäftsführer Michael Leifert sowie Eva Rainer und Michael Stätter von ARE (Austrian Real Estate) über die nächsten Schritte informiert.

Der Bau des neuen Südstadtzentrums liege – trotz Corona – voll im Plan. Im Moment ist geplant, die Geschäfte, die derzeit in Containern untergebracht sind, im Oktober in das neue Zentrum zu übersiedeln, die Baustelle abzuschließen und das neue Südstadtzentrum 2021 offiziell zu eröffnen.

Noch etwas wird im Südstadtzentrum neu werden: Die Raiffeisen Regionalbank Mödling plant eine Neuorganisation. Geschäftsleiter Stefan Jauk erklärt im NÖN-Gespräch: „Mit 18 Bankstellen haben wir das dichteste Bankstellennetz aller Banken im Bezirk Mödling. Zwei unserer Vollbankstellen befinden sich derzeit in Maria Enzersdorf; eine in der Hauptstraße, eine im Südstadtzentrum.“ Letztgenannte ist aktuell in einem Containerlokal untergebracht, das im Herbst abgebaut werden muss. „Wir planen, diese Vollbankstelle mittelfristig nach Wiener Neudorf zu verlegen“, macht Jauk deutlich. 2022 – in den Neubau am Areal des ehemaligen Versteigerungshauses. „Für die Kunden und Bewohner der Südstadt wird ab Herbst dieses Jahres eine moderne Selbstbedienungsbankstelle im neuen Südstadtzentrum eingerichtet werden, damit weiterhin alltägliche Bankgeschäfte in Gehdistanz erledigt werden können“, beton Jauk.

Die nächst gelegenen Vollbankstellen der RRB Mödling seien nicht weit entfernt – Maria Enzersdorf (3 Kilometer), Mödling (2), Brunn (3) und Wiener Neudorf (1,5) – bieten „ein erweitertes Angebot und deutlich mehr Safes“.