2.500 Vorschläge für Mobilitätsentwicklung in Vösendorf. Wie sich die Mobilität in Vösendorf entwickeln soll, ist der Bevölkerung offensichtlich nicht gleichgültig.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 18. Mai 2021 (03:33)
Irene Schrenk, Sven Svejda, Doris Dvorak (sie gewann im Zuge der Befragung einen E-Scooter), Alexandra Wolfschütz, Birgit Braunseis und Petra Rohrer.
Ronny Fras, Ronny Fras

„Es ist Zeit für Veränderungen“, ist Vizebürgermeisterin Alexandra Wolfschütz von den Grünen sicher. „Wenn es auf den Straßen so weiter geht, steuern wir an einigen Hauptverkehrspunkten auf einen absoluten Verkehrsinfarkt zu. Daher muss dringend ein neues Mobilitätskonzept her.“

Deshalb habe man „viel Zeit und Energie aufgewendet, um eine repräsentative Befragung durchzuführen und durch unseren Verkehrsplaner auswerten zu lassen“, ergänzte Wolfschütz.

Das Thema habe voll eingeschlagen: „Insgesamt hat die Gemeinde 910 Datensätze und 2.500 Vorschläge erhalten, besonders viele Personen der Altersgruppe zwischen 35 und 64 Jahren nahmen teil“, freut sich Wolfschütz: Die hohe Beteiligung und die vielen konstruktiven Vorschläge hätten auch Verkehrsplaner Helmut Sedlmayer von arealconsult erstaunt.

Die Ergebnisse werden am 1. Juni um 18 Uhr im Rahmen eines Webinars online präsentiert, den Sommer über werde man sich der Entwicklung des Verkehrskonzepts widmen. Das sei ein wichtiger Bestandteil des örtlichen Entwicklungskonzeptes, das im Herbst vorliegen wird.

www.voesendorf.gv.at/Klima_und_Energie/Voesendorf_mobil