Sparen beim Drucken. Ein neuer Partner sorgt dafür, dass das Drucken & Kopieren im Gemeindeamt wesentlich günstiger wird.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 14. Oktober 2014 (13:56)
NOEN, Dworak
Bis zu 500.000 Euro lassen sich in den nächsten fünf Jahren dank des neuen Vertragspartners beim Drucken und Kopieren einsparen, rechnet Vizebürgermeister Gerhard Wannenmacher aus.

Vizebürgermeister Gerhard Wannenmacher, Grüne, ist auch für die Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) verantwortlich. In dieser Funktion ist er seit Jahren um Optimierung der entsprechenden Abläufe und Prozesse im Gemeindeamt bemüht. Stichwort: Kostenreduktion.

Das aktuellste Vorhaben war Gegenstand eines Dringlichkeitsantrages in der Gemeinderatssitzung.

Der Vertrag mit dem momentanen Partner läuft mit Jahresende aus, man habe sich nach Einholung mehrerer Angebote entschieden, selbigen nicht mehr zu verlängern, erklärte Wannenmacher.

"In einem Jahr fast bisherige Miete herinnen"

Insgesamt 62 Drucker und Kopierer, für die man jährlich 130.000 Euro Miete berappen musste, werden abgeholt, 57 neue werden vom nunmehrigen Bestbieter geliefert und von der Gemeinde um 100.000 Euro angekauft. „Damit haben wir in einem Jahr schon fast die bisherige Miete herinnen“, betonte Wannenmacher. In den nächsten fünf Jahren ließen sich so „mehr als 500.000 Euro sparen“.

Kritik kam von FPÖ und SPÖ. Für Daniel Könczöl von der FPÖ hätten sich „durchaus noch mehr Prozente herausholen lassen, wenn man früher zu verhandeln begonnen hätte“, für SPÖ-Vize Andreas Holzmann war der Antrag „kein Thema für einen Dringlichen, sondern für den Ausschuss“.

Wannenmacher erwiderte, er hätte angesichts des auslaufenden Vertrages rasch reagieren müssen: „Damit können wir auch sicherstellen, dass der Wechsel der Geräte klappt.“

Wartungsvertrag wird abgeschlossen

Ein weiterer Diskussionspunkt löste sich wenige Tage später in Wohlwollen auf. „Ja, wir werden auch einen Wartungsvertrag für die Geräte abschließen“, merkte Wannenmacher im NÖN-Gespräch an. Kostenpunkt dafür: 10.000 Euro pro Jahr.