Vösendorf

Erstellt am 14. Januar 2017, 05:55

von Johannes Taschler

Gewissenhaftes Haushalten: "Nicht ausruhen!“. Der Ausgang der Süd-Tower-Causa bringt millionenschwere Hürde. Andrea Stipkovits, SPÖ, bleibt zuversichtlich.

Verfolgt ihren Budget-Plan pflichtbewusst: Andrea Stipkovits, SPÖ.  |  privat

Für das Jahr 2017 wurde eine Vielzahl an Projekten ins Budget aufgenommen. Die größten und wichtigsten Brocken seien allerdings die Fortsetzung der Kanalsanierung als auch die Sanierung der Brücken beim Petersbach.

Für die Sanierung der Ortsstraße wurde knapp eine Million Euro budgetiert und da es sich um eine Landesstraße handelt, muss auch in Absprache mit dem Land NÖ agiert werden. „Ich hoffe, dass das Vorhaben möglichst rasch umgesetzt werden kann“, zeigt sich Bürgermeisterin Andrea Stipkovits, SPÖ, entschlossen.

Auch für Sanierungsmaßnahmen rund um das Schloss Vösendorf und dessen Nebengebäude werde die Gemeinde Geld in die Hand nehmen. Es sei „nicht billig, diese wertvollen Gebäude entsprechend instandzuhalten. Denn nicht nur das Schloss selbst, sondern auch alle Nebengebäude sind denkmalgeschützt.“

"Nicht ausruhen!“

Als „Geld, dass man gerne anders investiert hätte“ wird die Darlehensrückzahlung in der Süd-Tower-Causa bezeichnet. Der im Sommer beschlossene Vergleich in Höhe von 18 Millionen Euro kostet die Gemeinde nämlich knapp 900.000 Euro jährlich. Bei einer Summe von 23.998.800 Euro im ordentlichen Haushalt ein Betrag, den die Marktgemeinde Vösendorf durch gewissenhaftes Haushalten aufbringen könne.

Dazu wurde im Rahmen einer Überprüfung der Finanzgebarung durch das Amt der NÖ Landesregierung ermittelt, dass die finanzielle Lage der Marktgemeinde Vösendorf als zufriedenstellend bezeichnet werden kann. „Dies ist kein Wert, auf dem wir uns ausruhen“, betont Stipkovits. „Wir müssen weiterhin gut haushalten, um uns das Adjektiv sehr zufriedenstellend zu verdienen“, weiß die Bürgermeisterin.

Anfang März soll im Schloss wieder ein traditionelles Bürgermeistergespräch stattfinden. Als Gast darf man sich einen Rückblick auf das Jahr 2016 als auch einen aktuellen Jahresausblick erwarten. Eingeleitet wird das neue Jahr in Vösendorf mit dem Neujahrskonzert am 22. Jänner sowie mit der darauffolgenden Faschingssitzung am 28. Jänner – jeweils im Kultursaal.