Mister Spex eröffnet erstes Geschäft in Österreich. Die deutsche Optikerkette Mister Spex eröffnet das erste Geschäft außerhalb von Deutschland in der Shopping City Süd (SCS) in Vösendorf (Bezirk Mödling).

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 08. April 2021 (15:55)
Symbolbild
Iakov Filimonov/shutterstock.com

In Kürze folgt auch ein Standort in Schweden. Der 2007 gegründete Online-Optiker mit Firmensitz in Berlin setzt auf ein Kombimodell aus Filialen und Onlineshop. In Deutschland betreibt die Optikerkette bereits 38 eigene Standorte.

Ein Börsengang von Mister Spex scheint laut "Handelsblatt" immer wahrscheinlicher. Die Kette ist nach eigenen Angaben der größte Online-Optiker Europas. "Wir freuen uns sehr, unsere europäische Store-Premiere in Wien zu feiern", so Mirko Caspar, Co-CEO von Mister Spex, am Donnerstag in einer Aussendung.

Der deutsche Online-Optiker ist bereits seit 2008 in Österreich aktiv. Das stärkste Wachstum verzeichnet Mister Spex hierzulande bei Brillen, gefolgt von Kontaktlinsen und Sonnenbrillen. Besonders gefragt sind Luxus-Labels und Eigenmarken, z.B. in Form von Influencer-Kooperationen. Seit April 2020 bietet der Optiker auch einen Online-Sehtest an.

Mister Spex macht mit seiner Expansion hierzulande großen Optikern wie Hartlauer, Fielmann und Pearle Konkurrenz. Der Schweizer Brillenhersteller Viu will in Österreich auch mehr Geschäft machen und hat bereits fünf Standorte eröffnet.