Randalierer überwältigt: Wirbel bei Ausgang 5. Alkoholisierter Mann trat mit den Füßen gegen eine SCS-Vitrine und widersetzte sich heftig der Festnahme.

Erstellt am 16. August 2018 (04:57)
SCS
NOEN, Dworak

Ein offensichtlich betrunkener, sehr aggressiver Mann hielt am Samstagvormittag Kunden, SCS-Security und die Exekutive auf Trab. Jeder Versuch, mit dem 28-jährigen Liesinger zu kommunizieren, scheiterte.

Vielmehr wehrte er sich mit Händen und Füßen dagegen, beamtshandelt zu werden. Schlussendlich wurde der Randalierende mit einem Armstreckhebel zu Boden gebracht, ehe ihm die Handfesseln angelegt werden konnten.

Bei der Überstellung Richtung Polizeiinspektion Vösendorf schlug der Mann immer wieder mit seinem Kopf gegen das Seitenfenster und stieß lautstark Drohungen gegen die Beamten aus.

Cannabiskraut-Spuren wurden sichergestellt

Erhebungen ergaben, dass der Wiener im Bereich des Einganges 5 mehrmals gegen eine Vitrine getreten haben und die Mitarbeiter des SCS-Securitydienstes mit dem Umbringen bedroht haben soll.

Bei der Durchsuchung der mitgeführten Gegenstände konnte Drogenutensilien samt Cannabiskraut-Spuren sichergestellt werden.

Der Beschuldigte verweigerte das Anfertigen von Lichtbildern und die Verständigung des Arztes – er hatte sich im Zuge des Handgemenges Schürfwunden zugezogen. Ein Beamter wurde bei der Rangelei verletzt und suchte das Landesklinikum Baden auf.

Der diensthabende Staatsanwalt ordnete die Einlieferung des 28-Jährigen in die Justizanstalt Wiener Neustadt an.