SCS ist wieder 1,6 Kilometer lang. Ab sofort ist die Verbindung zum Megaplex geöffnet - noch dazu auf zwei Ebenen.

Erstellt am 16. Oktober 2014 (08:00)
NOEN, Dworak
Horst Teufel und Centermanager Anton Cech eröffneten den neuen Übergang auf skandinavische Weise: mit Rentieren ...

Knapp ein Jahr nach der Eröffnung der umgestalteten Shopping City Süd folgte am Freitag der nächste Meilenstein in der fast 40-jährigen Geschichte von Österreichs größtem Einkaufszentrum: Nach der rund zwölfmonatigen Umbauphase wurde der neue Teilbereich zwischen SCS und IKEA fertig. Der Durchgang schafft im Inneren des Gebäudes eine direkte Verbindung zwischen der SCS, IKEA und dem SCS Multiplex.

SCS-Centermanager Anton Cech strahlte: „Ab sofort haben unsere Besucher eine direkte Verbindung auf beiden Ebenen durch die gesamte SCS.“

"Großer Schritt für angenehmes Einkaufserlebnis"

IKEA-Einrichtungshaus-Chef Horst Teufel glaubt daran, dass „diese direkte Verbindung zwischen der SCS und dem Multiplex ein weiterer großer Schritt für ein angenehmes Einkaufserlebnis ist.“

Mit dem neu geschaffenen Durchgang erstreckt sich die neue SCS nun vom Interspar Bereich beim Eingang 7 bis zum SCS Multiplex, dem Entertainment-Center der SCS, über eine durchgehend begehbare Gesamtlänge von rund 1,6 Kilometern.

In beiden Ebenen stehen Verkaufsflächen zur Verfügung, die in den nächsten Monaten vermietet werden.