„Wilder“ zur ÖVP. Der Gemeinderatsklub der VP Vösendorf wird erweitert. Ex-Grüner Martin Kohoutek beendet Orientierungsphase.

Von Johannes Taschler. Erstellt am 30. August 2016 (13:27)
Martin Kohoutek (l.) mit ÖVP-Klubchef Hannes Koza.
NOEN, privat

Vor knapp einem Jahr trat Gemeinderat Martin Kohoutek aus seiner Partei, den Grünen, aus. Grund dafür seien interne Zerwürfnisse gewesen, die ihn dazu veranlassten, fortan als „wilder“ Gemeinderat zu agieren – die NÖN berichtete.

„Grundsätzlich bin ich noch relativ neu im Geschäft der Kommunalpolitik. Zuerst bin ich bei den Grünen eingestiegen, wir haben es von null auf drei Mandate geschafft, einiges umgesetzt, aber persönlich hat es nicht gepasst“, erzählt Kohoutek im NÖN-Gespräch.

"Man braucht den Apparat dahinter"

Nach einer längeren Orientierungsphase entschied er sich nun, der ÖVP beizutreten. „Das ist ein junges, engagiertes Team. Man braucht auch den Apparat dahinter, dann kann man am meisten weiterbringen.“

Die VP Vösendorf und Kohoutek hätten immer sehr gut zusammengearbeitet. Nun machte ÖVP-Klubchef Hannes Koza den Deal perfekt: „Ich kenne Martin seit langer Zeit sehr gut. Damals, als er noch bei den Grünen war, haben wir politisch schon sehr gut zusammengearbeitet. „Sein Herz ist einfach am christlich bürgerlichen Fleck.“

Im VP-Klub sei es nun möglich, die personellen Ressourcen noch besser zu fokussieren. Gemeinderat Erich Samer könne sich voll und ganz seinem Ausschuss Sport und Kultur widmen, Kohoutek werde in die Ausschüsse Bau und öffentliche Einrichtungen entsandt.

Kohoutek wird zwar vermutlich im Laufe dieser Gemeinderatsperiode ausschließlich im Sinne der ÖVP (mit-)stimmen, das Mandat rückt aber nicht automatisch zur Volkspartei.

 

Reaktionen

„Es ist natürlich schade, dass wir damals ein Mandat verloren haben. Immerhin waren wir bei der Wahl mit 307 Stimmen gleich auf mit der FPÖ. Kohoutek leistet trotzdem hervorragende Arbeit im Ort und ist durchaus engagiert. Mit der ÖVP konnte er auch immer gut. Aber kann man so einfach wechseln?“,
Alexandra Wolfschütz, Grüne

„So einfach geht das nicht! Kohoutek ist seit seinem Ausstieg bei den Grünen ein sogenannter „wilder“ Abgeordneter. Die Volkspartei verfügt über sieben Mandate und diese Zahl bleibt auch bestehen. Seine Hand kann er natürlich heben, wann er möchte“,
Ortschefin Andrea Stipkovits, SPÖ

 

Mandate (2015)

SPÖ: 13
ÖVP: 7
V2000: 3
FPÖ: 3
Grüne: 3