Erstellt am 07. Mai 2014, 07:35

von Christoph Dworak

Waggons sind bald weg. Bahnhofplatz / Abgesehen von der möglichen Umsetzung des Projekts soll sich das Erscheinungsbild in absehbarer Zeit ändern. Noch heuer ist der Vorplatz orange-frei.

Der Waggon kommt weg, der Verein übersiedelt in die Post.  |  NOEN, Dworak
MÖDLING /  Vizebürgermeister Gerhard Wannenmacher, Grüne, führt seit Längerem Gespräche, den Waggon, in dem die Jugendberatungsstelle untergebracht ist, in das ehemalige Postgebäude zu verlagern. Die Gemeinde hat den Waggon an Herbert Kratky vermietet, der wiederum an den Verein Tender. Der unbefristete Vertrag mit Kratky datiert noch aus der Ära von Bürgermeister Harald Lowatschek, nunmehr konnte eine Einigung erzielt werden.

Kratky erhält „zumindest die Investitionen zurück“, wie er im NÖN-Gespräch erklärt. Zudem muss er sich um den Abtransport des Waggons kümmern. Dafür hat er sechs Monate ab dem Auszug der Jugendberatungsstelle Zeit. Kratky wird sich – freiwillig –  auch noch um den Abtransport des zweiten Waggons bemühen. Die ÖBB hat den befristeten Vertrag mit dem Kebap-Stand gekündigt. Was mit dem Freiraum passieren soll, steht noch nicht fest: „Radabstellanlagen sind in einem ersten Schritt vorstellbar“, meint Wannenmacher.