Die Mittelschule Guntramsdorf sucht ihren Kochchampion

Erstellt am 14. Mai 2022 | 05:11
Lesezeit: 2 Min
Hochspannung vor dem Finale. Jury aus aktiven und pensionierten Lehrern.
Werbung

Die Neue Mittelschule ist im Kochfieber. Bei der Vorentscheidung zur Finalrunde qualifizierten sich drei Favoriten für die Entscheidung am 24. Mai: Robin, Alexander und Feyza.

Die Finalisten gingen aus 16 Drittklässlern hervor, die sich zum Wettbewerb anmeldeten und bereits in der Vorrunde zeigten, was sie drauf haben: In Vierergruppen wurden Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts zubereitet, auch eine Menükarte sowie Tischdekoration wurden angefertigt. Eine Jury (acht aktive und pensionierte Lehrer) bewertete Geschmack und Aussehen der kredenzten Speisen ebenso wie das professionelle Arbeitsverhalten der Teilnehmer, ihre Schneidetechnik und die Sauberkeit in der Küche. Lehrerin Nina Gutschelhofer erklärt: „Wir haben alles beobachtet und für jede Teilleistung Punkte vergeben.“

Die Idee geht auf den mittlerweile pensionierten Herbert Vogt zurück, der so schon vor der Pandemie im Rahmen der Berufsorientierung bei vielen Schülern die Freude an der Zubereitung von Speisen geweckt hat. Gutschelhofer führt die Idee weiter: „Beim Kochen herrscht tolle Stimmung, man merkt, dass alle, die mitmachen, dafür brennen. Auch Direktorin Erika Klonner ist begeistert: „Die Kinder geben sich extrem viel Mühe.“

Unterstützung kommt von vier Schülern der HLW Biedermannsdorf, die während der Vorrunde jeweils ein Kochteam gecoacht haben. Die Hauptspeisen für das Finale wurden bereits probegekocht.

Bei der Endrunde müssen jeweils zwei Gäste bewirtet werden, die Finalisten dürfen dafür einen „Souschef“ wählen, der bei der Zubereitung und beim Anrichten der Speisen hilft.

Werbung