Auto wurde auf Gleiskörper geschleudert!. Schwerer Unfall an der B17 bei Wiener Neudorf (Bezirk Mödling)!

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 31. August 2017 (08:15)

Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf war gerade mit den Aufbauarbeiten zum Feuerwehrfest anlässlich ihres 145-jährigen Jubiläums beschäftigt als gegen 21 Uhr der Alarm zu dem Unfall eintraf. Unverzüglich besetzten die Florianis das erste Fahrzeug und rückten an die Unfallstelle auf der B17 aus.

Ein Lenker hatte sich mit seinem Ford C-Max hatte sich überschlagen und war am Gleiskörper gelandet – mindestens eine Person sollte laut Alarm im Fahrzeug eingeklemmt sein. Bei Ankunft der Feuerwehr war der Lenker aber bereits durch Passanten aus seinem Fahrzeug befreit worden; zwei Garnituren der Wiener Lokalbahn hatten noch vor der Unfallstelle anhalten können, keiner der Fahrgäste wurde dabei verletzt.

Bis zum Eintreffen des Roten Kreuz betreuten die Florianis den verletzten Lenker; parallel dazu sicherten die Feuerwehrleute die Unfallstelle ab, leuchteten sie aus und bauen einen Brandschutz auf. Da auch ein Mast der Oberleitung durch das Unfallgeschehen umgestürzt war, forderte man auch den Störtrupp der Wiener Lokalbahn an.

Nach Abtransport des Verletzten, abgeschlossener Unfallaufnahme der Polizei sowie der Erdung der Oberleitung barg die Feuerwehr das Unfallfahrzeug und hob den umgestürzten Mast der Oberleitung weg. Für die Dauer des Einsatzes musste die B17 in Richtung Baden gesperrt werden, der Zugverkehr muss bis auf Weiteres eingestellt bleiben!

www.ff-wr-neudorf.at

facebook.com/ff.wr.neudorf