Wiener Neudorf

Erstellt am 29. Dezember 2016, 05:35

von NÖN Redaktion

Raub misslungen: 19-Jährige wehrte sich. Als ein Unbekannter sie angreift, wehrt sich eine 19-Jährige lebhaft und schlägt den Täter in die Flucht.

1.000 Euro trug die 19-Jährige mit sich.  |  NOEN

Einen vorweihnachtlichen Schreck mit glimpflichem Ausgang gab es für eine 19-jährige Wiener Neudorferin. Als sie gegen 22 Uhr beim Selbstbedienungs-Automaten in einem Bankfoyer rund 1.000 Euro Bargeld einzahlen wollte, hatte dieser einen technischen Defekt.

Mit dem Bargeld begab die Frau sich anschließend zu Fuß in Richtung ihrer nahegelegenen Wohnadresse. Noch während sie am Eingang des Hauses nach den Schlüsseln kramte, geschah es: Ein bislang unbekannter Angreifer, der sie bei der missglückten Einzahlung beobachtet haben dürfte, näherte sich ihr von hinten und attackierte sie.

Da sie einige Stufen höher als der Unbekannte stand, bekam er ihren linken Knöchel zu greifen. Beim Versuch, sie zu überwältigen, zog er sie mehrere Stufen hinunter. Die junge Frau wehrte sich jedoch und schlug ihrem Angreifer mit der Hand mehrfach auf den Kopf. Währenddessen konnte sie sich aus dem Haltegriff des Angreifers befreien.

Täter konnte genau beschrieben werden

Beim Kampf verlor die Frau ihren linken Schuh. Den nahm der erfolglose Angreifer bei seiner Flucht anscheinend mit sich – weder bei der Erstfahndung, noch bei der Nachschau der sofort gerufenen Polizei konnten Schuh oder Täter gefunden werden. Mehr als das Kleidungsstück hat die Attackierte zum Glück nicht einbüßen müssen – sie kam mit dem Schrecken davon.

Den flüchtigen Täter konnte sie folgendermaßen beschreiben: ein rund 40-jähriger Mann, mit braunen Augen und kurz gehaltenem, schwarz-grau meliertem Haar. Er war von mittlerer Statur und zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß. Sein Äußeres schien gepflegt zu sein, zum Zeitpunkt des Angriffs trug er eine helle Jeanshose, eine dunkelbraune Stoffjacke sowie helle Sportschuhe. Anzeige wurde erstattet, die Fahndung nach dem Angreifer läuft.