Wiener Neudorf

Erstellt am 09. Januar 2019, 05:11

von Karl Stiefel

Vorsicht, Giftköder!. Eine Hündin ist bereits verstorben. Polizei und Gemeinde raten zur besonderen Aufmerksamkeit.

Symbolbild  |  Shutterstock.com, Dora Zett

Die Hündin Luna ist tot – Auslöser dürfte ein Giftköder gewesen sein, der beim Mödlingbach ausgestreut wurde.

Oliver Wilhelm, Kriminaldienstreferent des Bezirks, berichtete im NÖN-Gespräch: „Wir ermitteln gegen unbekannte Täter wegen des Verdachts der Tierquälerei, es konnte auch Material sichergestellt werden. Laut Auskunft der behandelnden Tierärztin konnte eine Vergiftung weder ausgeschlossen noch bestätigt werden.“

Bei der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wurde nun um eine toxikologische Untersuchung des Tierkörpers und des Materials angesucht. Die Bediensteten der Gemeinde im Außenbereich werden unterdessen angehalten, besonders genau hinzuschauen und etwaige Köder sofort zu entfernen.

"Ich hoffe, dass alle Giftköder entdeckt und entfernt werden"

Bürgermeister-Stellvertreter Robert Stania, FPÖ, ist auch als Vorsitzender des Sicherheits-Ausschusses „fassungslos, dass es solche verantwortungslosen Menschen gibt, die in Wiener Neudorf für Tiere tödliches Gift in der Öffentlichkeit auslegen, das auch für Kleinkinder lebensgefährlich werden kann. Ich hoffe, dass alle Giftköder entdeckt und entfernt werden und die Polizei diesen Täter ausforschen kann“.

Die Gemeinde habe aus seiner Sicht „bestmöglich und vorbildlich sofort nach Bekanntwerden dieser Giftköder reagiert und sofort im Internet über den Vorfall informiert“.

Zusätzlich zu den Bemühungen der Gemeinde ruft Stania zur aktiven Mithilfe auf, falls ein Giftköder gefunden wird: „Falls jemand beim Spazieren- oder Gassigehen etwas findet, bitten wir um sofortige Meldung bei der Notfallnummer der Gemeinde. Diese ist rund um die Uhr erreichbar, auch an Wochenenden und Feiertagen. Unsere Mitarbeiter kümmern sich dann sofort um die Entfernung der Köder.“

Notfallnummer der Gemeinde Wiener Neudorf: 02236 / 62501 - 99