Wienerwald

Erstellt am 08. November 2018, 04:42

von Gaby Schätzle-Edelbauer

Politische Bewegung: „Blau“ ist mit dabei. In der Gemeinde Wienerwald hat sich eine FPÖ-Ortsgruppe gegründet. Obmann ist Christian Felbermayer.

FPÖ-Gruppe in Wienerwald: Petra Niederberger (Schriftführung), Christian Felbermayer (Obmann), Bezirksparteiobman Christian Höbart, Sigi Fischer-Hacker (Kassier) und Günther Fischer (Obmann-Stellvertreter).  |  privat

In der Gemeinde Wienerwald gibt es nun auch eine FPÖ-Ortsgruppe. Zwar war mit Christian Snediz vor Jahren ein FP-Mann im Gemeinderat, aber nun hat sich eine Ortsgruppe gebildet, die den Einzug in den Gemeinderat schaffen will.

Die Freude in der Bezirksgruppe Mödling unter Bezirksparteiobmann und Nationalrat Christian Höbart ist entsprechend groß. „Das Antreten bei den NÖ Gemeinderatswahlen 2020 ist damit jedenfalls gesichert, dabei werden wir versuchen, das Potenzial, das sich in der Gemeinde Wienerwald stets in guten Bundeswahlergebnissen zeigt, auch auf Gemeindeebene auszuschöpfen“, meint Höbart: „Ein Mandat ist realistisch, ein zweites wäre natürlich schön.“

"Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung"

Der Obmann der neugegründeten FPÖ-Gruppierung ist der Polizist Christian Felbermayer: „Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung, unser Ziel ist es, eine aktive und attraktive Ortsgruppe zu etablieren und natürlich den Einzug in den Gemeinderat zu schaffen, am besten gleich mit zwei Mandaten. Wir sind bereit.“

Felbermayer ist ganz neu in der Politik und sieht sich eigentlich durch seine Kinder zu diesem Schritt animiert: „Ich bin dreifacher Familienvater und möchte, dass es die nachfolgende Generation auch noch schön hat.“

Er lebt seit 2012 in Sulz, aber seine Großeltern und seine Mutter sind aus der Gemeinde Wienerwald. Ein besonderes Anliegen ist ihm die Immobiliensituation: „Ich möchte, dass die Jugend in ihrer Heimatgemeinde bleiben kann, und zudem, dass Alteingesessene und Zuzügler ein gutes Auskommen haben.“

Für VP-Bürgermeister Michael Krischke ist die FPÖ in Wienerwald grundsätzlich „nichts Neues. Es wird jetzt eben bunter. Und auch die Mehrheitsfindung wird spannender“. Wenn die Freiheitlichen 2020 den Einzug in den Gemeinderat schaffen sollten.