Aushilfs-Klinikum in Laab im Walde für Nicht-Infizierte. Die Reha-Einrichtung in Laab im Walde wird vorübergehend zu einem Not-Spital für Nicht-Infizierte.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 10. April 2020 (05:46)
Das Reha-Zentrum in Laab im Walde.
PVA

Die Rehabilitationseinrichtung Laab im Walde wurde zu einem Notspital für Nicht-Corona- Patienten umfunktioniert, um Akutspitäler zu entlasten, wie Markus Stradner, Sprecher der Pensionsversicherungsanstalt (PVA), bestätigte.

„Dafür wurde das Rehabilitationszentrum in Alland vorübergehend dem Land NÖ als temporäres Pflegeheim für fehlende 24-Stunden-Betreuungen angeboten.“ Stradner betont aber auf NÖN-Nachfrage, dass in Al land bis jetzt noch keine pflegebedürftigen Menschen untergebracht wurden. Dafür unterstütze das Pflegepersonal die Kolleginnen und Kollegen in Laab im Walde. Primaria Christa Oliveira-Sittenthaler erklärte: „So können Spitäler entlastet werden und es steht in weiterer Folge einer möglichst raschen Übergabe der Patienten in die häusliche Pflege nichts im Wege.“

Ihr Dank geht an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, „die dieser besonderen Zeit viel Flexibilität und Engagement beweisen“.