Demo gegen „menschenfeindliche Aktionen“. Nach Aufruf von #zusammenHaltNÖ versammelten sich Menschen in Maria Enzersdorf und Klosterneuburg, um gegen Hetze aufzutreten.

Von Melanie Baumgartner. Erstellt am 04. Februar 2019 (14:28)
Willy Kraus
Zahlreiche Menschen versammelten sich in St.Gabriel, Maria Enzersdorf.

Um auf die „menschenfeindlichen Aktionen“ gegen geflüchtete Menschen von FP-Landesrat Gottfried Waldhäusl aufmerksam zu machen, haben sich zahlreiche Menschen nach Aufruf von #zusammenHaltNÖ, einer Initiative besorgter Menschen, in St. Gabriel, Maria Enzersdorf und Klosterneuburg versammelt.

Willy Kraus

„In St. Gabriel leben zehn junge Menschen mit Sehnsüchten, mit Träumen und Wünschen. Ganz normalen Wünschen. Sie möchten einfach leben und eine Perspektive haben. Diese Wünsche verwehrt man ihnen. Sie werden herumgeschoben wie Pakete, kaum haben sie soziale Bindungen, werden sie entwurzelt. Diese Politik erzeugt Angst. Angst bei den Geflüchteten, aber auch bei der der Bevölkerung. Mit Absicht geschürt. Ich dachte nicht, dass wir wieder in einem Land leben, wo man die Menschen vor der Politik beschützen muss“, erklärt Jutta Lang, die seit Jahren mit geflüchteten Menschen arbeitet.

„Staatlich angeordnete Integrationsverhinderung“

Die Perchtoldsdorferin Gisela Kunst hat Angst, dass diese Form der Ausgrenzung zu sozialen Spannungen führt. „Damit schafft man jene Probleme, vor denen man in Zukunft wieder populistisch klagen und hetzen kann. Das ist quasi ‚staatlich angeordnete Integrationsverhinderung‘. Kinder und Jugendliche, die in Österreich keine Familie und auch in der Betreuung selten Bezugspersonen haben, sind auf Gedeih und Verderb diesen verantwortungslosen, empathielosen Politikern ausgeliefert und das ist nicht allein dem Landesrat Waldhäusl zuzuschreiben, sondern ein Ergebnis der niederösterreichischen Landesregierung.“

#zusammenHaltNÖ versammelt sich regelmäßig an wechselnden Orten in ganz Niederösterreich. Die nächste Zusammenkunft findet bereits am Sonntag, 10. Februar, um 17 Uhr in St. Gabriel, Maria Enzersdorf, statt.

Link

www.facebook.com/zusammenhaltnoe