100 Jahre Blasmusik. Der St. Pöltner Eisenbahnermusikverein feierte sein 100-jähriges Bestehen.

Erstellt am 17. Juni 2014 (23:59)
NOEN, privat
Oliver Posteiner, Willibald Wltschek, Benedikt Freudenthaler, Josef Ratzinger, Madeleine Reichebner, Manfred Halbartschlager, Alfreda Hell, Nationalratsabgeordneter Johann Hell, Gemeinderätin Christine Veit mit Gatten Herbert, Christine und Stadtrat Johann Rankl beim Konzert.

BEZIRK ST. PÖLTEN / Ein großes Jubiläum hatte der Eisenbahnermusikverein unter Obmann Manfred Halbartschlager zu begehen: Seit 100 Jahren erfreut er die St. Pöltner mit Musik. Zum Bestandsjubiläum kamen elf Gastkapellen aus dem Bezirk St. Pölten und eine aus dem Bezirk Melk in die Landeshauptstadt und nahmen am Bezirksmusikfest samt Marschmusikbewertung des NÖ Blasmusikvereins teil. Dieses fand heuer zum ersten Mal in St. Pölten statt. Alle Beteiligten überzeugten mit passionierter Blasmusik. Als Abschluss erklang das Großkonzert mit allen Kapellen und rund 400 Musikern. Die Stimmung war bestens und die Ehrengäste und das Publikum waren von den künstlerischen Darbietungen begeistert. Einige Kapellen performten auch abwechslungsreiche Marschfiguren.

Nach der Bewertung der Kapellen lud der Eisenbahnermusikverein St. Pölten, der 1914 mit 19 Musikern gegründet wurde und derzeit 30 aktive Musiker zählt, zum gemütlichen Beisammensein beim Frühschoppen ein.