Große Feier mit Festakt, Ausstellung und Konzert. Im Jahr 1999 wurde Kirchstetten zur Marktgemeinde erhoben. Am Samstag wurde das Jubiläum ausgiebig gefeiert.

Von Christine Hell. Erstellt am 06. Oktober 2019 (16:47)

Im Amtshaus gab es eine Ausstellung, Vereine und Institutionen stellten sich vor, es gab Lesungen mit Klaviermusik und einen Kreativwettbewerb. 

Sehr viele Besucher kamen, um dabei zu sein.
Landesrat Ludwig Schleritzko war zu Gast und gratulierte zur positiven Entwicklung der Gemeinde. Auch Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch gratulierte: "Ich würde Kirchstetten heute auch das zweite Mal die Auszeichnung Marktgemeinde verleihen."  Mundartdichterin Rosa Dorn überraschte mit ihrem Gedicht „Kirchstettner Rundblick“, das Bläserensemble der Trachtenmusik Kirchstetten, Stefans Tanzlmusi’, der Kirchenchor Totzenbach und die Singing Girls sowie die Knöpferlpartie der Musikschule sorgten für die musikalische Umrahmung.
„Kirchstetten hatte immer schon eine besondere Bedeutung in der Region“, machte Bürgermeister Paul Horsak in seiner Rede aufmerksam, der Ort habe sich, ganz besonders seit der Markterhebung vor 20 Jahren, zu einer lebenswerten Gemeinde mit hohem Wohlfühlfaktor entwickelt. Viele Großprojekte seien umgesetzt worden, wie zum Beispiel die Überführung über die Westbahn, der Umbau des Amtshauses oder etwa die Neuerrichtung des FF-Hauses in Kirchstetten.
Horsak lobte darüber hinaus das vielfältige Vereinsleben, den freiwilligen und ehrenamtlichen Einsatz der Bevölkerung sowohl im sportlichen als auch im sozialen Bereich und auch bei den Feuerwehren, „das ist von unschätzbarem Wert für Einwohner und Gäste.“