Spatenstich für Rotkreuz-Bezirksstelle gibt‘s nicht. Geplante Feier wurde wegen Covid-19-Gefahr abgesagt. Arbeiten für neue Rot-Kreuz-Bezirksstelle beginnen im November.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 23. September 2020 (04:03)
Die Bauarbeiten für das neue Rettungshaus in Neulengbach beginnen ohne offiziellen Spatenstich.
NK Kommunal.Projekt GmbH

Am 1. Oktober hätte die Spatenstichfeier für den Neubau der Rotkreuz-Bezirksstelle stattfinden sollen. Die derzeitige Corona-Entwicklung macht dem Neulengbacher Roten Kreuz aber einen Strich durch die Rechnung.

„Aufgrund der aktuellen Situation in Bezug auf Covid-19 haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, unsere geplante Spatenstichfeier vorläufig abzusagen“, informiert Bezirksstellenleiter Johannes Hiller. Sobald es möglich ist, werde man einen neuen Termin bekannt geben.

In Zeiten, wo soziale Kontakte wieder eingeschränkt werden sollen, sei es gerade bei der Rettung das falsche Signal, eine Spatenstichfeier durchzuführen, ergänzt Bezirksstellenleiter-Stellvertreter Daniel Rauchecker. Am Zeitplan für das Bauprojekt ändert sich aus derzeitiger Sicht nichts, erklärt Rauchecker auf Anfrage der NÖN: „Wir haben vor, Anfang oder Mitte November mit den tatsächlichen Bauarbeiten zu starten. Den offiziellen Teil werden wir natürlich nachholen, sobald sich die Situation wieder etwas entspannt.“

Beim Roten Kreuz bleibe man optimistisch, dass sich alle Bürger an die Empfehlungen der Bundesregierung in Bezug auf private Kontakte halten werden und es zu keinen weiteren Lockdowns kommen muss, fügt Rauchecker noch an.