Aus für die neue Pizzeria in Neustift-Innermanzing

Erstellt am 22. Juni 2022 | 05:02
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8396538_wwa25im_horst_hofbauer_c_privat.jpg
Restaurantbetreiber Horst Hofbauer konzentriert sich in Zukunft auf die Mühle und sein neues Lokal in Wien.
Foto: privat
Seit 19. Juni bleibt der Pizzaofen kalt: Horst Hofbauer hat sein Lokal „Solo Pizza“ nach wenigen Monaten wieder geschlossen.
Werbung

Erst im März wurde aus dem Ristorante Brachetti das „Solo Pizza by Brachetti“, die NÖN berichtete:

Jetzt hat die Pizzeria schon wieder geschlossen. „Wir wollten uns nach der Eröffnung in Maria Anzbach nicht sang- und klanglos davonstehlen“, erklärt Restaurantbetreiber Horst Hofbauer.

Allerdings laufe der Mietvertrag Ende Juni aus und die Pizzeria sei von Anfang als Projekt mit offenem Ausgang gedacht gewesen.

Außerdem eröffnet er in Kürze ein weiteres Lokal am Meidlinger Markt in Wien. Die „Pinsa“, um die sich dort alles dreht, habe er in Innermanzing ausprobieren können. Hinzu kam, dass der Mitarbeiter, der die Pizzeria führte, seit Langem im Krankenstand ist.

Aus der florierenden Mühle habe er jedoch nur schwer jemanden abziehen können. „Wir brauchen dort jeden Mitarbeiter“, erzählt er.

Leicht fällt Hofbauer der Abschied nach sieben Jahren in Neustift-Innermanzing nicht: „Ich gehe sehr wehmütig weg. Es waren tolle und erfolgreiche Jahre. Aber wir müssen weiterziehen“, schließt er. Ihm liegt am Herzen, sich auch noch einmal bei seinen Vermietern, der Familie Schilling, zu bedanken. Die Suche nach Nachmietern läuft.

Werbung