Müll wurde im „Hofgraben“ illegal entsorgt. Bauschutt und PVC-Platten wurden im Hofgraben zwischen St. Christophen und Ollersbach deponiert. 200 Euro Belohnung gibt‘s für Hinweise auf die Täter.

Von Christine Hell. Erstellt am 14. Januar 2020 (04:51)
Volkmar Striessnig im Hofgraben, wo die Bauschuttsäcke und Terrassenplatten illegal entsorgt wurden.
Hell

In der Nacht auf Samstag haben bislang Unbekannte Bauschutt und Erdreich in etwa 30 Plastiksäcken mit Aufschrift OBI, Bauhaus und Sochor einfach im „Hofgraben“ zwischen St. Christophen und Ollersbach entsorgt. Doch dem nicht genug: Auch eine Menge anthrazitfarbener PVC-Terrassenplatten wurden über den Zaun gekippt.

Der Grundbesitzer hat die illegale Müllentsorgung bei der Neulengbacher Polizei am Wochenende gleich zur Anzeige gebracht.

„Jeder hat die legale Möglichkeit, derartigen Müll zu entsorgen“, ärgert sich Jagdpächter Volkmar Striessnig über die Aktion, alleine schon vom Umweltgedanken her könne er diese „Aktion“ absolut nicht verstehen. Striessnig möchte den Verursacher ausfindig machen: „Ich setze eine Belohnung von 200 Euro aus für den Hinweis, der zum Täter führt“, sagt Striessnig.