Luftensteiner tritt zurück. 1. Vizebürgermeister hört auf. Zur Nachfolgerin soll Anita Fisselberger gewählt werden.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 12. Februar 2019 (05:24)
Wolfgang Luftensteiner legt sein Amt als Vizebürgermeister zurück.
Wolfgang Luftensteiner legt sein Amt als Vizebürgermeister zurück. rh

Anfang des Jahres war sich Wolfgang Luftensteiner noch nicht ganz sicher, ob er weiter politisch ganz vorn tätig ist. Die endgültige Entscheidung sollte bei einer Klausur Mitte Februar fallen.

Die Klausur hat nicht stattgefunden, aber eine Entscheidung ist gefallen: Diesen Dienstag legt Luftensteiner das Amt des 1. Vizebürgermeisters zurück. In der Gemeinderatssitzung am Mittwoch soll Anita Fisselberger zur neuen Vizebürgermeisterin gewählt werden. So ist es mit der ÖVP abgestimmt.

Klement
Anita Fisselberger soll die Nachfolge antreten.

16 Jahre war der gebürtige Steirer in der Altlengbacher Gemeindepolitik aktiv. In den Jahren 2003 bis 2015 war er Bürgermeister, nach der knappen Niederlage bei der Gemeinderatswahl war er seither als 1. Vizebürgermeister tätig.

„Ich habe meine Arbeit gern und mit großem Enthusiasmus gemacht. Ich habe viel Herzblut reingelegt“, resümiert Wolfgang Luftensteiner. Jetzt sei es aber an der Zeit, den Weg für die jüngere Generation frei zu machen: „Ich habe immer gesagt, spätestens mit 65 Jahren ist Schluss. Jetzt bin ich im 64. Lebensjahr. Man soll neuen Kräften nicht im Weg stehen, sie haben andere Ideen. Ich habe zwar auch noch viele Ideen und Antrieb, aber ich möchte nicht, dass man sagt, wann geht der denn endlich.“

„Ich habe meine Arbeit gern und mit großem Enthusiasmus gemacht. Ich habe viel Herzblut reingelegt“

Eine Verjüngung der Altlengbacher SPÖ hat bereits im Vorjahr begonnen, im Herbst hat wie berichtet Wolfgang Luften-steiner den Parteivorsitz an Anita Fisselberger (29) übergeben. Seit Oktober ist sie auch im Gemeindevorstand. Sie sagt auf Anfrage der NÖN: „Ich konnte mich schon gut einfinden und freue mich jetzt auf die neue Position. Es wird ein spannendes Jahr für mich bis zur nächsten Gemeinderatswahl.“

Im August möchte die neue Vizebürgermeisterin eine Klausur abhalten: „Somit habe ich mehr Zeit um mein neues Team aufzustellen und in vielen Gesprächen herauszufinden was den Altlengbachern wichtig ist.“

Wolfgang Luftensteiner bleibt bis zum Ende dieser Legislaturperiode im Gemeindevorstand und steht mit seiner Erfahrung zur Verfügung. Er zollt seiner Nachfolgerin Respekt: „Ich bewundere ihren Mut. Der Wahlkampf ist eine harte Zeit, wenn man 1.500 Haushalte besuchen soll.“