Nach Autokauf: 74-Jähriger wurde schamlos bestohlen. Wiener baute zu Altlengbacher Vertrauen auf. Nachdem er ihn ausgekundschaftet hatte, bestahl er ihn. Täter wurde ausgeforscht.

Von Beate Riedl. Erstellt am 21. Oktober 2020 (04:35)
Symbolbild
CactusG/Shutterstock.com

Leider nicht jedem, der vertrauenswürdig erscheint, kann man sein Vertrauen schenken. Diese Erfahrung musste kürzlich auch ein Altlengbacher (74) machen: Ende August kaufte der Mann einem Wiener ein Auto ab. Bei der Übergabe des Fahrzeuges in Altlengbach verstanden sich die beiden so gut, dass der junge Mann ins Haus gebeten wurde. Das dürfte der Gast aber schamlos ausgenutzt haben. Er sah überall ganz genau hin, um – wie sich im Nachhinein herausstellte – alles auszukundschaften.

Kurze Zeit später entdeckte der 74-Jährige den jungen Mann erneut in der Nähe seines Hauses, was den Altlengbacher etwas stutzig machte. Noch dazu entdeckte er dann noch, dass ihm mehrere tausend Euro gestohlen worden waren. Er erstattete Anzeige. Nach akribisch geführten Ermittlungen konnten Altlenbacher Polizisten den Wiener als Beschuldigten ausforschen und ihm ein Geständnis entlocken, er soll sich in das Haus geschlichen und das Geld des Altlengbachers entwendet haben. Der junge Mann wird der Staatsanwaltschaft St. Pölten wegen schwerem Diebstahl angezeigt.

Die Polizei ersucht um Vorsicht, wenn sich unbekannte Personen im Wohnraum aufhalten. „Vermeiden Sie Auskünfte und Hinweise, welche das Interesse für Straftaten wecken könnten. Insbesondere wird empfohlen, die anwesenden Personen nicht unbeaufsichtigt zu belassen oder sie durch das Haus zu führen“, heißt es von der Polizei.