Region Neulengbach: Corona-Zahlen steigen leicht. 168 Infizierte im Bezirk St. Pölten.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 05. Februar 2021 (12:59)
Symbolbild
Savanevich Viktar/shutterstock.com

Die Zahl der Corona-Infizierten war in der Stadtgemeinde Neulengbach bereits auf 2 gesunken, am Freitag wurden wieder zehn Fälle gemeldet.

Auch im Bezirk St. Pölten ist ein leichter Anstieg festzustellen, wie Bezirkshauptmann Josef Kronister auf Anfrage der NÖN sagt: „168 Infizierte gab es am Freitag. Es waren schon wesentlich weniger.“ Nicht wirklich mehr geworden ist die Zahl der abgesonderten Personen, sie liegt bei 323.

„Spannend wird es Ende nächster Woche, wenn Schule und Handel wieder offen sind, und wenn wieder mehr Bewegung ist.“ Allerdings seien auch jetzt schon sehr viele Leute unterwegs gewesen, so Kronister: „Der Lockdown war schon im Ausklingen.“

Während die Corona-Kommission am Donnerstag Wien auf orange umstellte, bleibt der Bezirk St. Pölten rot. „Theoretisch wäre der Bezirk auch orange“, merkt Josef Kronister an. So wie viele andere Bezirke in Niederösterreich auch. Aber nachdem die Corona-Beschränkungen ohnehin bundesweit gelten, seien bezirksweise unterschiedliche Ampeleinstufungen ohnehin wertlos. „Ich kann zum Beispiel nicht im Bezirk St. Pölten andere Regeln haben als in der Stadt. Die Leute müssen die Regeln auch verstehen und einhalten können“, so Kronister.