Erstellt am 09. Februar 2015, 15:21

von Renate Hinterndorfer

Katharina Wolk wird Bürgermeisterin. Josef Ecker nimmt den Hut. Mit Katharina Wolk kommt erstmals in der Geschichte von Asperhofen eine Frau an die Spitze.

In der ÖVP Asperhofen gibt es Turbulenzen. Nach dem Rückzug von Josef Ecker hat die Partei Katharina Wolk als Kandidatin für das Bürgermeisteramt nominiert.  |  NOEN, Dietl

Bürgermeister Josef Ecker nimmt überraschend den Hut. In einem parteiinternen Vorzugsstimmen-Wahlkampf waren Josef Ecker und Harald Lechner als Bürgermeister-Kandidaten angetreten. Ecker erreichte etwas mehr Vorzugsstimmen als sein Parteikollege, hat aber trotzdem beschlossen, zurückzutreten.

Harald Lechner steht jetzt auch nicht zur Verfügung, und zwar wegen parteiinterner Unstimmigkeiten und aus beruflichen Gründen.

Die ÖVP Asperhofen hat jetzt in ihrer Parteisitzung beschlossen, Katharina Wolk als Bürgermeisterkandidatin zu nominieren. „Es hat sich schnell herauskristallisiert, dass sonst kein Kandidat da ist“, so Wolk. Harald Lechner soll Vizebürgermeister werden.

Mehr darüber und was die Vertreter der Oppositionsparteien zu der Entwicklung sagen lesen Sie in Ihrer aktuellen Neulengbacher Print-Ausgabe.