1992 begonnen: Drei Jahrzehnte Leidenschaft für Textilien

Erstellt am 26. Juni 2022 | 06:07
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8392792_wwa25ah_tuulikki_c_flora_schremser_1.jpg
Textilkünstlerin Susanne Tuulikki Riecker schätzt das Landleben.
Foto: Flora Schremser
Susanne Tuulikki Riecker feiert 30-jähriges Jubiläum als Künstlerin. Seit zwei Jahren befindet sich ihr Atelier in Hagenau (Gemeinde Asperhofen).
Werbung
Anzeige

Irische Wolle, handgewebte Tischläufer aus Schweden oder Leinen aus dem Waldviertel – Susanne Tuulikki Riecker liebt besondere Materialien. Seit 30 Jahren ist sie als Textilkünstlerin unter dem Namen „Tuulikki“ tätig.

Die 56-Jährige näht oder strickt Kleidungsstücke, fertigt textilen Schmuck, Kopfbedeckungen, Vorhänge, Lampen oder textile Bilder. Für diese Unikate greift sie auf eigene Techniken und Designs zurück. Anschließend fotografiert sie ihre Kunstwerke in der Natur. „Was ich dort entdecke, kommt auch in meinen Stücken vor. Das ist eine Symbiose zwischen Natur und meiner textilen Arbeit“, beschreibt sie.

„Ich bin froh, dass ich von dem leben kann, was ich mit Liebe und Leidenschaft mache.“

Ihre textile Leidenschaft begann in den Kinderjahren. Schon ihre finnische Großmutter brachte ihr Häkeln bei. Später hat sie eine Textilschule in Wien besucht, mit Fokus auf Muster- und Modezeichnen.

„In den fünf Jahren konnte ich in alle textilen Techniken eintauchen, etwa Weberei oder Textildruck. Das war für meine Selbstständigkeit sehr gut.“ Als Designerin bei der Firma Eybl in Krems entwickelte sie im Anschluss Plüschstoffe.

Nach diversen Zwischenstationen wagte sie 1992 den Schritt in die Selbstständigkeit. Seither hatte sie mehrere Ateliers in Wien und in Neulengbach, nimmt an Ausstellungen und Märkten teil und verkauft ihren Schmuck in Geschäften, etwa im Museumsshop in Gugging.

440_0008_8395007_wwa25ah_tuulikki_c_privat.jpg
Ihre Stücke sind zeitlos und haben durch ihre Form- und Farbkomposition gleichzeitig einen speziellen Charakter.
Foto: privat

„Ich bin froh, dass ich von dem leben kann, was ich mit Liebe und Leidenschaft mache“, bekräftigt sie die Entscheidung. Dass sie 30 Jahre lang durchgehalten hat, schreibt sie auch der finnischen Eigenschaft „Sisu“ zu – Kraft, Kampfgeist und Durchhaltevermögen. „Das liegt einfach in meinen Genen“, ist sie überzeugt. „Es geht immer weiter und es entstehen neue Ideen.“

Vor zwei Jahren zog Riecker zurück in ihr Elternhaus in Hagenau, wo sie aufgewachsen ist. „Ich liebe das Landleben“, beschreibt die Textilkünstlerin. „Ich habe das perfekte Licht, eine wunderschöne Aussicht und kann ich mich wunderbar auf meine Arbeit konzentrieren.“ Zusätzlich verbringt sie einige Tage pro Woche in Wien. Hier arbeitet sie in einem alten Geschirrgeschäft, schöpft Inspiration und pflegt soziale Kontakte.

In Zukunft will sie sich auf ihr Atelier konzentrieren und regelmäßig Salons veranstalten.

Weiterlesen nach der Werbung