"Vis-á-Vis" mit Lisa Kunit. Maria Anzbacher Künstlerin stellt mit Kollegen aus Zelking und der Slowakei im Palais Niederösterreich aus.

Erstellt am 16. Oktober 2014 (00:00)
NOEN, Jana Madzigon
Bei der Ausstellungseröffnung „Vis-a-vis“ im Palais Niederösterreich in Wien: ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki, Lucia Tallová, Lisa Kunit, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, ecoart-Ausstellungskuratorin Judith.P. Fischer und Michael Liebert.

In den Räumlichkeiten der ecoplus im Palais Niederösterreich im ersten Wiener Gemeindebezirk zeigt die Maria Anzbacherin Lisa Kunit derzeit ihre Werke im Rahmen der ecoart-Ausstellung „Vis-á-vis“ gemeinsam mit den beiden slowakischen Malerinnen Lucia Tallová und Dorota Sadovská und dem Künstler Michael Liebert aus Zelking (Bezirk Melk).

Lisa Kunit lebt und arbeitet in Maria Anzbach. Die 1966 geborene Malerin absolvierte in Wien ein Studium der Kunstgeschichte an der Universität sowie ein Studium der Malerei an der Universität für angewandte Kunst. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland belegen ihr vielschichtiges Schaffen.

In der ecoart-Galerie zeigt die Künstlerin Menschenbilder, wobei sie spontane Alltagsbegegnungen den Erinnerungen der eigenen Geschichte gegenübergestellt und diese in Farbschattierungen auf die Leinwand bringt. Die Ausstellung wird bis 28. Februar 2015 gezeigt, jeweils von Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 12.30 Uhr und 13 bis 17 Uhr sowie an Freitagen von 8.30 bis 13 Uhr in den Räumlichkeiten der ecoplus im Palais Niederösterreich in der Herrengasse 13 in Wien.