Maria Anzbach ist familienfreundlich. Gemeinde freut sich über Auszeichnung des Ministeriums, die wegen Corona nur online verliehen werden konnte

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. Dezember 2020 (10:12)
privat

An den Zusatztafeln bei den Ortschildern ist es schon zu sehen: Maria Anzbach ist familienfreundliche Gemeinde geworden.

Die Gemeinde hat sich extern in einem Audit-Prozess unter der Leitung der Auditbeauftragten Michaela Stefan Friedl, auf Familienfreundlichkeit und Kinderfreundlichkeit prüfen lassen (NÖN berichtete).

Jetzt wurde die Wienerwald-Gemeinde von der Bundesministerin für Arbeit, Familie und Jugend Christine Aschbacher, Corona bedingt in einer Onlineverleihung, feierlich mit dem Zertifikat „Familienfreundliche Gemeinde“ und dem UNICEF-Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“ ausgezeichnet.

Michaela Stefan-Friedl ist stolz, dass trotz Corona-Beschränkungen das Projekt umgesetzt werden konnte: „Natürlich waren das schwere Einschränkungen, aber mit den Online-Fragebögen, den virtuellen Workshops und der Zielvereinbarung inklusive der acht Maßnahmen konnten wir aufzeigen, dass wir uns von Nichts aufhalten haben lassen.“

Bürgermeisterin Karin Winter dankte allen Bürgern, die sich bei der Aktion eingebracht haben.

Innerhalb der nächsten drei Jahre werden Maßnahmen realisiert. Mehr dazu lest ihr ab Mittwoch in der Printausgabe der Neulengbacher NÖN.